Neues Zentrum

Anzeige
Das Schorsch soll noch in diesem Jahr abgerissen werden. An derselben Stelle entsteht bis 2016 ein neues Haus mit erweitertem Angebot Foto: Grell

Stiftung, Kirche und Behörden investieren 8,3 Millionen Euro

St. Georg Der Hamburger Senat hat mit einem Beschluss über die Finanzierung die Voraussetzung für die Errichtung eines Integrations- und Familienzentrums (IFZ) in St. Georg geschaffen. Das „Schorsch“ im Kirchenweg wird, wie mehrfach berichtet, abgerissen. Ein innovatives Zentrum, das zukünftig weiteren sozialen Einrichtungen eine neue Heimat bieten soll, wird am selben Platz errichtet. Außerdem sind 49 Wohnungen für junge Auszubildende vorgesehen.
Bauherrin des rund 8,3 Millionen teuren Projektes ist die Lawaetz-Stiftung. Vom Senat und Bezirk gibt es einen Kostenbeitrag in Höhe von 3,16 Millionen Euro. Die Kirchengemeinde St. Georg-Borgfelde unterstützt das Projekt mit 500.000 Euro. Die Johann Daniel Lawaetz Stiftung erhält das Erbbaurecht an dem Grundstück Kirchenweg 20 gegen ein symbolisches Entgelt von einem Euro. Der Neubau entsteht anstelle der bisherigen Kinder-, Jugend- und Familieneinrichtung „Schorsch“ und beinhaltet eine Erweiterung der bisherigen Angebote.

Treffpunkt und Hilfezentrum


Unter anderem sollen neben Treffpunkten für Familien und interkulturelle Gruppen auch Angebote der Familienhilfe und Berufsorientierung gebündelt werden. Auch die Aids-Seelsorge des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreisverbandes Hamburg wird einziehen.
Mit dem Neubau soll außerdem die Möglichkeit genutzt werden, zusätzlichen Wohnraum für junge Menschen in zentraler Lage und mit Anbindung an eine Jugendhilfeeinrichtung zu schaffen. Durch die Kombination des Schorsch mit Auszubildenden- und Kriseninterventionswohnungen wird ein gesellschaftlich innovatives Projekt verwirklicht. Das alte „Schorsch“ soll noch in diesem Jahr abgerissen werden. Das neue Zentrum soll Anfang 2016 fertig sein. In der Zwischenzeit setzt das „Schorsch“ in seinem Übergangsquartier am Steindamm 87 seine Arbeit fort. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige