Polizei Report

Anzeige
Geldbörse mit Trick aus Auto gestohlen
Nach einem Einkauf zu seinem im Klosterwall geparkten Wagen zurückgekehrt, legte ein Mann sein Portemonnaie auf den Beifahrersitz. Fast im gleichen Moment klopfte ein Un-bekannter an die Scheibe, gestikulierte heftig und zeigte in Richtung der Hinterreifen. Der 43-Jährige stieg wieder aus und umrundete gemeinsam mit dem Fremden seinen Wagen. Doch es war kein Schaden festzustellen, worauf sich der etwa 25 bis 30 Jahre alte Mann entfernte. Kurz darauf bemerkte der Autofahrer, dass er Opfer eines Trickdiebstahls geworden war. Ein zweiter Täter hatte seine auf dem Sitz zurück gelassene Geldbörse mit 150 Euro, Personalausweis, Führerschein und Kreditkarte gestohlen. (th)

Widerspenstiger Radler
Im Steindamm fiel zwei Beamten der Polizei am Pfingstsonntag ein Radler auf, der auf dem Fahrradweg entgegengesetzt der vorgeschriebenen Richtung unterwegs war. Die Ordnungshüter stoppten den Mann an der Ecke Kleiner Pulverteich. Er wurde sofort aggressiv, behauptete im Recht zu sein und stieß wüste Beleidigungen aus. Der Aufforderung sich auszuwei-sen, kam der Radfahrer nicht nach, sondern er versuchte davonzufahren. Einer der Beamten lief hinterher und hielt den Flüchtenden an dessen Rucksack fest. Es kam zu einem Handge-menge, in dessen Verlauf beide Kontrahenten stürzten. Am Boden liegend konnte der Radler schließlich überwältigt werden. Doch zeigte er sich weiter uneinsichtig, verweigerte auch auf dem Polizeikommissariat 11 An-gaben zu seiner Person, worauf man ihn durchsuchte. Dabei wurde sein Ausweis gefunden. Den 48-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen Beleidigung und Widerstand. (th)

Mit Bierflasche beworfen
Als eine in Zivil befindliche Polizeibeamtin und ihr Kollege am vergangenen Sonntagnachmittag nach einem Einsatz zu ihrem im Besenbinderhof abgestellten Einsatzfahrzeug zurückkehrten, hielt sich dort ein Mann auf, der in den Wagen hineinsah und an-schließend an dessen Türen rüttelte. Als der Täter die Polizisten bemerkte, gab er Fersengeld, wobei Bier aus einer in seiner Hosentasche befindlichen Flasche herausschwappte. Plötzlich drehte sich der Flüchten-de um und versuchte die ihn verfolgende Beamtin mit der Flasche zu treffen. Die 30-Jährige konnte jedoch ausweichen, lief zu ihrem Dienstwagen zurück und machte sich erneut auf die Verfolgung. In der Adenauerallee stoppte sie, sprang aus dem Fahrzeug, brachte den Täter zu Boden und legte ihm Handschellen an.
Der 39-jährige als drogenabhängig bekannte Mann, der einem Schraubendreher bei sich hatte, wurde nach erkennungsdienstli-cher Behandlung aus dem Polizeigewahrsam entlassen. (th)

Täter stellt sich
Vor einem Supermarkt in der Straße Beim Strohhause wurde am 6. Mai eine junger Mann (19), der einen Streit schlichten wollte, von einem der beiden Kontrahenten durch einen Messerstich in den Bauch schwer verletzt. Inzwischen hat sich der Täter, nach dem mit Hilfe eines von der Staatsanwaltschaft frei gegebenen Fotos aus der Überwachungskamera des Supermarktes gefahndet wurde, mit seiner als Zeugin gesuchten Begleiterin und einem Rechtsanwalt der Polizei gestellt. Der 19 Jahre alte Mann, der die Tat gestand, wurde dem Haftrichter vorgeführt. (th)

Zwei Männer klauten Brillen
Dem Detektiv eines großen Brillenfachgeschäfts in der Mönckebergstraße fielen zwei Männer auf, von denen einer verschiedene Modelle anprobierte und diese anschließend seinem Begleiter gab, der sie in seiner Jacke verschwinden ließ. Als die Diebe das Geschäft mit sieben Brillen im Wert von mehr als 1100 Euro verlassen wollten, griff der 34-jährige Mitarbeiter ein. Die Täter gaben ihre Beute erst nach mehrfacher Aufforderung zurück. Die Polizei nahm die 18 und 30 Jahre alten Algerier fest. (th)

Kfz-Aufbrecher geschnappt
Durch einen dumpfen Knall von der Straße alarmiert, begab sich eine Anwohnerin aus dem Kleinen Burstah ans Fenster. Die 23-Jährige erblickte einen Mann, der sich in einen schwar-zen BMW beugte und etwas herausholte. Schon kurz darauf war ein ziviles Einsatzfahrzeug der alarmierten Polizei zur Stelle. Als die Beamten aus ihrem Wagen stiegen, versuchte der Verdächtige zu flüchten, doch waren die Ordnungshüter schneller, brachten den als Kfz-Aufbrecher bekannten Mann zu Boden und legten ihm Handschellen an.
Bei Durchsuchung des 41 Jahre alten Täters wurde eine Plastiktüte mit mehreren Kleidungsstücken entdeckt, die er aus dem Wagen nach dem Einschlagen der hinteren linken Seitenscheibe gestohlen hatte. Die Ermittlungen dauern an. (th)

Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige