Rathauspassage verkürzt Öffnungszeiten

Anzeige
Gudrun Stefaniak (v.l.), Projektleiterin, Thomas Ewert und Herold Oetjen, beides ehrenamtliche Mitarbeiter hoffen auf neue Gelder für die Rathauspassage

Grund: Öffentliche Mittel fehlen

City. Not in der Rathauspassage: Weil öffentliche Mittel gekürzt werden, muss das gemeinnützige Unternehmen jetzt den Service einschränken.
In der Rathauspassage erhalten Langzeitarbeitslose wieder eine Chance in den Berufseinstieg. Mit dem Verkauf von Büchern, einer Kantine mit Mittagstisch und dem Weltladen zieht die Beschäftigungsgesellscchft viele Kunden an. Für wenig Geld gibt es hochwertige Literatur, und auch das Essen schmeckt dort ausgezeichnet.
„Leider kann der Verkauf der Bücher nun erst ab 10 Uhr starten, denn es fehlt an Arbeitskräften“, bedauert Gudrun Stefaniak, Geschäftsführerin der Rathauspassage. Früher konnte sie auf „Ein-Euro-Jobber“ zurückgreifen. Seit das Modell ausgelaufen ist, muss die Gesellschaft die Mitarbeiter anstellen und bekommt 75 Prozent der Kosten vom Jobcenter erstattet. Aber nur für zwölf Mitarbeiter. Früher hatte sie 25, bedauert Stefaniak: . „Da müssen wir an den Öffnungszeiten feilen.“ Obwohl das Team gern wieder früher öffnen würde. Denn gerade morgens seien viele Kunden noch vor ihrer eigenen Arbeitszeit vorbeigekommen. Stefaniak befürchtet jetzt finanzielle Einbußen. Dabei gebe es genug Interessenten, die hier gerne arbeiten würden. Doch die Hamburger Töpfe seien leer, so Stefaniak. Siehabe vom Jobcenter den Rat bekommen, Langzeitarbeitslose aus Schleswig-Holstein anzuwerben.
„Wir haben versucht, die Lücken durch Praktikanten zu schließen“, so Stefaniak. Doch nicht alle seien so verlässlich wie Herold Oetjen und Thomas Ewert, die bereits seit sechs Jahren einmal in der Woche ehrenamtlich zum Bücherstapeln kommen. Eine passende Lösung ist für die Rathauspassage zunächst noch nicht in Sicht. Durch das fehlende Personal komme es jetzt auch zu mehr Wartezeiten bei der Bedienung der Kunden, bedauert Geschäftsführerin Gudrun Stefaniak. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige