Schmuddelwetter in Hamburg trotz Hoch Peter

Anzeige
Kühl, windig und regnerisch: Typisches Herbstwetter in Hamburg. Dennoch locken zahlreiche Veranstaltungen in der Stadt Symbolfoto: thinkstock
 
„Gala“ von Jérôme Bel eröffnet auf Kampnagel die Spielzeit 2016/17 Foto: Dorothea Tuch

Kühl, windig und regnerisch. Die Aussichten für Kroos, Özil und die DFB-Elf am Wochenende im Länder-Duell und Tipps gegen den Herbstblues

Von Natascha Gotta
Hamburg
Während sich seit Mittwoch das DBF-Team um Jogi Löw für das WM-Qualifikationsspiel gegen Tschechien am Sonnabend im Volksparkstadion warm läuft, sollten sich die Hamburger trotz Hochdruckeinfluss über der Hansestadt warm anziehen. Schirm und winddichte Kapuzenjacke haben Sommerjäckchen und Co. endgültig verdrängt. Die Temperaturen am Wochenende werden sich aber im Normalbereich für den Monat Oktober bewegen. Der überdurchschnittlich warme September hat uns verwöhnt und lässt uns den Temperatursturz nur wesentlich deutlicher fühlen, sagt Kent Heinemann, Meteorologe vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg (IWK).

Feuchte, kühle Luft am Freitag


Auf Hamburg kommt ein herbstliches Wochenende mit entsprechender Wetterlage zu, sagt Heinemann weiter. Das bedeutet für den Freitag feuchte und kühle Luft sowie große Wolkenfelder über der Stadt. Dank starken bis böigen Winden startet der Freitag mit 8 Grad, die im Tagesverlauf auf 13 bis 14 Grad steigen. Die gefühlten Temperaturen liegen aber darunter bei 10 Grad, so Heinemann. Der Himmel bleibt im gesamten Tagesverlauf bewölkt, es ist nur mit nur wenig Sonnenaufhellung zu rechnen. Am Freitag muss immer wieder mit leichtem Regen oder Nieselregen gerechnet werden. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt laut Heinemann bei 77 bis 80 Prozent. Zwar haben wir über Skandinavien das kräftige Hochdruckgebiet Peter, das uns Sonnenschein und einen goldenen Oktober bringen könnte. Ein kleines Tiefdruckgebiet über Südosteuropa verhindert das aber und bringt stattdessen ziemlich feuchte Luft nach Hamburg. Damit ist der Freitag ein Arbeitstag fürs Büro.

Tipps gegen Herbstblues


Doch ein umfangreiches Programm am Wochenende lockt vom Sofa. In Winterhude stehen um 20 Uhr zur Spielzeiteröffnung 2016/17 auf der großen Bühne von Kampnagel 20 Hamburger und Hamburgerinnen: Mit „Gala“ bringt der französische Choreograf Jérôme Bel große Gefühle auf die Bühne, inszeniert mit alten, jungen, behinderten und nicht-behinderten Menschen aus der Stadt, die von der Kampnagel-Crew gecastet wurden. Auch das Filmfest Hamburg bietet bis einschließlich Sonntag große Gefühle auf den großen Kinoleinwänden in der Stadt. Spannende Unterhaltung verspricht auch Till Raether, Journalist aus Hamburg, wenn er um 19.30 Uhr aus seinem neuem Krimiroman „Fallwind“. Denn für seinen Hamburger Kommissar Danowski gibt es in seinem dritten Fall ein böses Erwachen. Moderiert wird die Krimi-Lesung von Miriam Semrau in der Aula des Gymnasium Ohmoor in Hamburg-Niendorf, Sachsenweg 74-76.

Löw-Elf am Sonnabend


Am Sonnabend müssen wir mit einer ähnlichen Wetterlage rechnen. Das Skandinavien-Hoch Peter schaufelt weiterhin kalte Luft in die Stadt, so der Wetterexperte Heinemann. Allerdings sorgt eine Quellbewölkung immer wieder für Wolkenlücken. Damit kann die gesamte Sonnenscheindauer ein bis drei Stunden betragen, allerdings nicht am Stück. An den Tagestemperaturen ändert das nichts, sie werden weiterhin bei 13 bis 14 Grad liegen, sich aber kühler anfühlen. Auch am Sonnabend muss mit Regen gerechnet werden. Zwar ist die Niederschlagswahrscheinlichkeit mit 60 bis 65 Prozent geringer als am Vortag, doch statt mit Nieselregen muss nun mit Regenschauern gerechnet werden. Auch die Fußball-Weltmeister sind am Abend im Spiel gegen Tschechien im Hamburger Volksparkstadion vor Regenschauern nicht 100-prozentig sicher. Ziel ist die frühzeitige Qualifikation für die WM 2018 in Russland – da heißt es kräftig anfeuern. Wer mehr auf Live-Musik steht, sollte in Richtung Schanzenviertel ziehen. Schauspieler und Sänger Tom Schilling erweckt mit seiner Band The Jazz Kids um 20 Uhr im Kleinen Donner den Deutschen Chanson zum Leben. Tagsüber empfiehlt sich ein Abstecher in den Nordosten von Hamburg auf den Herbstmarkt auf Gut Karlshöhe. Von 10 bis 18 Uhr dreht sich auf dem Gutshof wieder alles um Kunsthandwerk und Design aus der Region. Während Eltern stöbern, können sich die Kinder in Strohlandschaft austoben oder eine Kutschfahrt machen.

Hamburger Geschichte am Sonntag erleben


Große Wetteränderungen sind auch am Sonntag nicht in Sicht. Auch im Temperaturbereich ändert sich kaum etwas. Die Höchstwerte werden zwischen 12 und 14 Grad liegen, die gefühlten Temperaturen bewegen sich weiterhin bei um die 10 Grad, sagt Kent Heinemann. Da ist eine Tour in einem der historischen Fahrzeuge des Hamburger Nahverkehrs eine trockene und windsichere Variante der Fortbewegung. Am 16. Verkehrshistorischen Tag in Hamburg fahren den ganzen Sonntag historische S- und U-Bahnen, ein Schienenbus der AKN, ein Alsterdampfer mit Dampfbetrieb und Oldtimer-Busse auf den Strecken der Stadt. Noch mehr Geschichte verspricht ebenfalls am Sonntag der Tag der Geschichtswerkstätten, wenn die Stadtteilarchive in Hamburg ihre Türen öffnen. Fotos, Ausstellungen, Zeitzeugen, Rundgänge oder Bunkertouren: In Billstedt, Hamm und Horn oder in St. Georg, wo die „Frauenzimmer und Weibsbilder“ Geschichte geschrieben haben, wird ein volles Programm geboten. Stöbern und entdecken im Hier und Jetzt ist beim jährlichen „hello handmade“ –Markt auf Kampnagel angesagt. Von 10 bis 18 Uhr präsentieren Designer, Künstler und Kreative aus Deutschland und Europa ihre handgemachten Unikate.

Zum Wochenstart droht Bodenfrost


Der Start in die neue Woche verspricht bislang hingegen etwas freundlicher und auch trockener zu werden. Von Sonntag zu Montag können die Werte schon auf 6 bis 4 Grad sinken, damit ist laut Heinemann Bodenfrost stellenweise nicht mehr auszuschließen. Darauf sollten sich insbesondere die Autofahrer im morgendlichen Berufsverkehr einstellen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige