Schüler machenSt. Georg schöner

Anzeige
Erstklässler der Wolgast Schule machen in jedem Jahr bei „Hamburg räumt auf“ mit Foto: kg

Erstklässler nehmen an der Aktion „Hamburg räumt auf“ teil

St. Georg Clemens findet es ganz schlimm, dass überall in St. Georg so viel Müll herumliegt. „Warum können die Leute die leeren Zigarettenschachteln denn nicht einfach in den Abfalleimer werfen?“ Die Schüler der Heinrich Wolgast Schule im Viertel haben sich zusammen mit ihren Lehrerinnen an diesem Morgen auf den Weg gemacht, um den Dreck, der überall in den Büschen und auch mitten auf den Gehwegen liegt, aufzusammeln. Sie nehmen an der Aktion „Hamburg räumt auf“ teil. Und das nicht zum ersten Mal. „Wir machen jedes Jahr mit“, erklären die Schüler, die einer Klasse angehören in der Schüler mit Lernschwierigkeiten unterrichtet und individuell gefördert werden. Müll sammeln mache zwar irgendwie auch Spaß, finden die Erstklässler, es wäre ihnen aber lieber, wenn jeder sich um seinen eigenen Abfall kümmern würde. „Dann sieht es doch im Stadtteil auch einfach schöner aus“, so Clemens, der gerade wieder eine zerdrückte Zigarettenschachtel gefunden hat. Leere Getränkeverpackungen, jede Menge Zigarettenstummel, weggeworfenes Pausenbrot und Plastiktüten – die Liste der gefundenen Abfälle ist lang und die Tüten der fleißigen Sammler voll. „Wir machen das trotzdem gern“, so die einhellige Meinung. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige