Silvesterraketen in Hamburg: Vorsicht bei Reetdächern

Anzeige
Silvester in Hamburg: In der Nähe von Reetdach- und Fachwerkhäusern ist Vorsicht geboten, denn Anzünden von Raketen und Böllern ist dort verboten Symbolfoto: thinkstock

Böller und Raketen sind in der Nähe von Reetdach- und Fachwerkhäusern verboten, warnt das Bezirksamt Mitte. Geldbuße von bis zu 50.000 Euro möglich

Hamburg Das Bezirksamt Mitte weist darauf hin, dass das Abbrennen von sämtlichen pyrotechnischen Gegenständen in unmittelbarer Nähe von Reetdach- und Fachwerkhäusern verboten ist. Bei Raketen mit Eigenbetrieb ist ein Abstand von mindestens 200 Metern (gemessen in Luftlinie) und bei pyrotechnischen Gegenständen, die nicht Raketen sind, ein Abstand von mindestens 50 Metern einzuhalten. Verstöße gegen diese Verbote können mit einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro geahndet werden. Das Bezirksamt bittet alle Bürger um die Einhaltung dieser Anordnung. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige