Sommer in Planten un Blomen

Anzeige
Jennifer Foltys, Yasmine Schmitz, Farija Zamani und Meera Sharma genießen die ersten Sonnenstrahlen in „Planen un Blomen“ Foto:Hörmann
City. Das Wetter hat uns in den letzten Wochen nicht wirklich verwöhnt, doch jetzt hält der Frühling auch in Hamburg Einzug. Spätestens mit dem Sommerprogramm in „Planten un Blomen“ beginnt die Freiluft-Saison. Jennifer, Yasmine,
Farija und Meera testen
schon mal mit einem köstlichen Eis das Sommerfeeling im traditionsreichen Park mitten in der City. „Nach der Berufsschule ist ein Eis in der Sonne einfach herrlich“, bestätigen die vier Mädels. „Planten un Blomen“ lockt mit einem der größten Japanischen Landschaftsgärten und wie schon der Name sagt: vielen „Pflanzen und Blumen“. Familien beim Picknick, Sonnenhungrige und alle, die Sport und Kultur im Freien lieben, zieht es in den Park.
Dienstag bis Sonnabend öffnet jetzt wieder das Teehaus
von 15 bis 18 Uhr. Die Besucher können grünen Tee kosten
und sich über den Japanischen Garten informieren. An Sonntagen finden unterschiedliche Veranstaltungen zum Thema „Asien“ statt, am kommenden Son-
ntag steht das „Go Spiel“ – es wird gern mit dem Schachspiel verglichen –
im Mittelpunkt. Abends um 22 Uhr tanzen wieder die
farbenfrohen Wasserfontänen im Parksee zum Takt der
„Moldau“. Kostenlose Konzerte von Klassik über Pop bis Jazz gibt es jedes Wochenende im Musikpavillon (sh)
Das vollständige Programm unter www.plantenunblomen.hamburg.de. Der Eintritt ist frei.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige