Steilshoop: Jetzt wird gesägt!

Anzeige
In Steilshoop protestieren Bürger gegen geplante Baumfällungen (Foto: wh/wb)

Bezirksamt kündigt Arbeiten an Bäumen an. Dabei wird doch gerade heftig protestiert

Die Stadt setzt die Säge in Steilshoop an: In der Straße Fehlinghöhe in Steilshoop starten laut Bezirksamt die Arbeiten an 42 Bäumen.

An 32 Bäumen wird sogenanntes Totholz entfernt. Außerdem werden elf Bäume so weit ausgeschnitten, dass eine geforderte Höhevon 4,5 Metern über der Straße gewährleistet ist. Die Mitarbeiter im Bezirksamt sind sich allerdings bewusst, dass jede Mitteilung zum Thema Baumarbeiten in Steilshoop auf besonders sensible Ohren stößt: Es werden derzeit von Anwohner Unterschriften gegen geplante Baumfällungen gesammelt. In der Mitteilung des Bezirksamts zu den jetzigen Arbeiten, die bis Mitte Oktober dauern, wird denn auch betont: "Fällungen werden im Rahmen dieser Maßnahme nicht durchgeführt", und die Arbeiten hätten nichts mit den Baumaßnahmen im Zentrum von Steilshoop zu tun.

Für die Durchführung der Arbeiten in der Straße werden abschnittsweise Halteverbotsstrecken eingerichtet. Die genauen Termine können der Beschilderung der Halteverbotsstrecken entnommen werden, die jeweils drei Tage vor Arbeitsbeginn eingerichtet werden. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige