Stütze für Alsterbrücken

Anzeige
Die Hohenfelder Brücke wurde mit Hilfe von zwei je 35 Meter langen Stützrohren stabilisiert Foto: lan

Konstruktion für Sanierung nötig. Langfristig Abriss geplant

Hohenfelde Die Sanierung der Alsterbrücken am Schwanenwik durch die Hamburger Verkehrsbehörde schreitet zügig voran. Am vergangenen Freitag wurde die Hohenfelder Brücke mit Hilfe von zwei je 35 Meter langen Stützrohren stabilisiert. Das Provisorium werde benötigt, um die Verkehrssicherheit der maroden Brücke am Schwanenwik zu erhalten, so Edna Voss vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer laut Medienberichten. „Die gleiche Prozedur wird nun noch einmal bei der zweiten Brücke wiederholt“, sagt Susanne Meinecke, Pressesprecherin der Verkehrsbehörde. Auch diese werde mithilfe eines Rohres abgestützt. Am
4. November werden die beiden Teile miteinander verbunden, um so einen Durchlass zu schaffen. Der Bürgerbeteiligungsprozess, der die Umgestaltung oberhalb der Brücken in den Fokus genommen hat, dürfte hingegen weniger schnelle Ergebnisse abliefern, schätzt Meinecke: „Das wird noch einige Jahre dauern.“ Die Brücken sollen in fünf Jahren abgerissen werden. (lan)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige