Testalarm an der Elbe

Anzeige
Altstadt.
Am Donnerstag den 5. September werden im Tidegebiet an der Elbe die Sturmflutsirenen ausgelöst. Es handelt sich hierbei um den Probealarm, der jährlich stattfindet. Wichtig ist, dass die Anwohner hierbei nicht aufgefordert sind Maßnahmen zu ergreifen.
Nach der Behörde für Inneres und Sport dient der Probebetrieb zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Anlagen und um den Heulton der Sirenen in die Erinnerung der Bewohnern zurückzurufen. Außerdem wird damit darauf hingewiesen, dass in Kürze wieder die Sturmflutsaison beginnt. Eine erhöhte Gefahr für eine Sturmflut besteht insbesondere im Zeitraum vom 15. September bis zum 31. März des Folgejahres. Die Hochwasserschutzanlagen der Stadt Hamburg bieten Schutz vor der Sturmflut, trotzdem gibt es nie eine hundertprozentige Sicherheit. Damit die Bevölkerung weiß, wie sie sich in einem solchen Fall verhalten sollte, veröffentlicht die Behörde für Inneres und Sport zusammen mit Bezirksämtern alle zwei Jahre eine Informationsbroschüre.
Die Merkblätter liegen in den Bezirksämtern aus.
Informationen sind außerdem unter hamburg.de/katastrophenschutz erhältlich.

(nel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige