Tolerant mit Demenz umgehen

Anzeige
Mut machen im Umgang mit Alterserkrankungen wie Demenz – ein Ziel der Initiatoren Foto: kg

Initiative „Konfetti im Kopf“ rief in der City zur weltweit ersten Parade auf

City Die Initiative „Konfetti im Kopf“ veranstaltete am Wochenende in der Innenstadt eine Parade und ein Camp mit verschiedenen Tagungen für Menschen die an Demenz erkrankt sind. Bürgermeister Olaf Scholz unterstützte die Veranstaltung als Schirmherr. TV-Moderatorin Bettina Tietjen führte den Zug vom Hauptbahnhof bis zum Rathaus an.
In drei Zirkuszelten auf dem Platz bei der Hauptkirche St. Petri zeigte Hamburg in kreativer Form Flagge für eine demenzfreundlichere Gesellschaft.
Dem Paradezug mit mehreren Hundert Teilnehmern war ein Konvoi mit Oldtimern und historischen Motorrädern angeschlossen, auf denen Senioren, die Lust auf eine Spritztour hatten, mitfahren konnten. Clowns sorgten für gute Stimmung, Trommler der Gruppe „Fogo do Samba“ boten die passende Musik dazu.
„Demenz ist ein Thema, das aufgrund des immer höheren Alters der Menschen, weiter in den Vordergrund rückt“, betonten die Redner der Veranstaltung, darunter auch Tietjen.
Während noch vor Jahrzehnten Oma eben irgendwann ein wenig tüdelig wurde, trifft es heute auch immer mehr Jüngere. Betroffen sind dann nicht nur die Erkrankten selber, sondern auch ihr persönliches Umfeld, das sich oft schwer damit abfinden kann, dass Verwandte immer mehr zu Fremden werden. Immerhin scheint es einen kleinen Silberstreif am Horizont zu geben: Der kürzlich gestartete Kinofilm „Honig im Kopf“, der sich mit dem Thema Demenz befasst, wurde zu einem Kinoliebling. In den Stadtteilen gibt es zudem immer mehr Einrichtungen, die sich der Menschen mit Demenz annehmen. Teil der Parade am vergangenen Wochenende war eine Wanderausstellung mit Fotografien erkrankter Menschen. Ziel der Veranstaltung war es, ein Zeichen zu setzen für mehr Verständnis und Toleranz. Und vielleicht sei es oft ja nur die Angst vor dem passenden Umgang, die Menschen unbeholfen machen. Der Tipp eines Betroffenen: „Einfach offen und herzlich auf uns zugehen“. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige