U-4-Verlängerung gestartet

Anzeige
Fahrgäste und Züge unter ganz viel Glas. Ein wenig futuristisch mutet die Konstruktion der geplanten Haltestelle „Elbbrücken“ schon anGrafiken: Hochbahn/wb

Voraussichtlich 2018 wird die neue Haltestelle fertig sein

City. Erst vor einigen Monaten wurde die U-Bahnlinie 4 zur HafenCity in Betrieb genommen. Nun soll die Linie weiter ausgebaut werden: Mit einem feierlichen Spatenstich wurden die Bauarbeiten für die Verlängerung der Strecke bis zu den Elbbrücken eingeläutet. Bis 2018 sollen so auch die neu entstehenden Quartiere der östlichen HafenCity an das U-Bahn-Netz der Hansestadt angebunden werden. Zudem soll es einen Übergang zur S-Bahn geben. Zu der Eröffnung der Bauarbeiten war auch Verkehrssenator Frank Horch so wie der parlamentarische Staatssekretär des Bundesministeriums für Verkehr, Bauwesen und Raumordnung (BMVBS), Enak Ferlemann, anwesend. Bürgermeister Olaf Scholz begrüßte am Freitag den Start der Bauarbeiten: „Die U4 erfüllt die Anforderungen, die das moderne urbane Leben an ein leistungsfähiges Nahverkehrsangebot stellt: kurze Zugangszeiten, kurze Fahrzeiten, hohe Verfügbarkeit und hoher Beförderungskomfort – und natürlich eine gute Umweltverträglichkeit“. Die Verlängerung der U4 soll 1,3 Kilometer lang werden. Die Hochbahn rechnet mit mindestens 18.000 Fahrgästen pro Tag. Die Ausschreibung für den Bau der Haltestellen und die Vergabe der Bauleistungen sind für das kommende Jahr geplant. (nas)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige