Verlagshaus an der Brandstwiete neu vermietet

Anzeige
In das alte Spiegelhaus an der Brandstwiete ziehen demnächst neue Mieter ein Foto: fbt

Erneuerungen am alten „Spiegel“-Hochhaus erfolgreich beendet

City Im früheren Gebäude des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ wird demnächst ein neuer Mieter einziehen. Das teilte Hochtief-Sprecherin Gabriele Stegers auf Anfrage mit. Es sei ein „großer Erfolg“, dass die Erneuerung des Gebäudes im Zeitplan abgeschlossen wurde. Nach Hochtief-Auskünften ist das Gebäude veräußert und in einen Fonds eingebracht worden. Das Nachrichtenmagazin war nach Informationen auf seiner Website im Januar 1969 vom Speersort in das Gebäude des Hamburger Architekten Werner Kallmorgen gezogen. Legendär war auch die Innenausstattung des Dänen Verner Panton. Laut Spiegel ist die frühere Snackbar des alten Spiegelhauses seit 2012 im Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) zu sehen. Die Bauarbeiten an dem „Hamburg Heights“-Projekt rund um Brandstwiete und Dovenfleet werden indes fortgesetzt – das frühere IBM-Hochhaus ist ebenfalls in Arbeit, außerdem entstehen Neubauten. (fbt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige