Viel Grün für die Hafencity

Anzeige
Der Lohsepark ist zur Freude der Anwohner fast fertig – Grund für eine anständige Feier Foto: Thomas Hampel/HafenCity Hamburg GmbH
 
Der Lohsepark ist die größte zusammenhängende Grünanlage der HafenCity Foto: Miguel Ferraz/HafenCity Hamburg GmbH

Der Lohsepark wird am 9. Juli mit einer großen Feier eröffnet

Von Frank Berno Timm
Hafencity
Dem hartnäckigen Ruf, ein Stadtteil mit vergleichsweise wenig Grün zu sein, wird die HafenCity ab sofort noch weniger gerecht. Zwischen der Endstation der U4 und der Stockmeyerstraße zieht sich mit dem Lohsepark ein Refugium für Großstädter, wie man es sich nur wünschen kann. Jetzt wird es offiziell eingeweiht und gefeiert – gleich zwei Tage lang. Der U-Bahn-Ausgang HafenCity auf der nördlichen Seite mündet in einen Platz, der von einer durchbrochenen Klinkermauer eingefasst ist. Richtung Innenstadt weitet sich der Lohsepark: elegant geschwungene Wege, der eingezäunte Spielplatz, daneben, ins Gelände eingelassen, ein paar Trampolins. Schon vor der offiziellen Eröffnung des Parks nutzten Anwohner und Besucher der HafenCity die Anlage ausgiebig. Kein Wunder, schließlich machen die Autos schon eine Menge Krach. Und gebaut wird auf dem gesamten Arreal des neuen Stadtteils auch immer irgendwo. Doch das sind nicht die einzigen Gründe für die Beliebtheit. Der Lohseplatz – früher Vorplatz des Hannoverschen Bahnhofs, ist laut Susanne Bühler von der Hafencity GmbH samt altem Baumbestand in die Planungen einbezogen worden, die übrigen Bereiche des Geländes wurden neu angelegt. Für die Spielobjekte seien Robinienstämme aus Fällungen der alten Versmannstraße verwendet worden, berichtet Susanne Bühler. Längst sind an der U-Bahn HafenCity Bäume gepflanzt, am anderen Ende entstand ein Bolzplatz, der vom Sandtorkai hierher umzog und, wie Susanne Bühler erläutert, nur vorläufig bleiben kann: Es sei von vorne herein klar gewesen, dass hier gebaut werden soll. Zusammen mit einer Gruppe aus der HafenCity wurden hier Möglichkeiten geschaffen, Leute zum Fußball zusammenzubringen (das Wochenblatt berichtete).Der Lohsepark verdankt seinen Namen übrigens einem Ingenieur: Hermann Lohse (1815-93) baute die erste Elbbrücke. Das Büro Vogt (Zürich) gewann 2009 den freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb und hat den insgesamt 4,4 Hektar großen Park entworfen.Und das nächste Grünanlagenprojekt ist auch schon im Bau: Der Baakenpark entsteht als grüne Halbinsel im gleichnamigen Hafen: 101 Bäume, vor allem Eichen, Hainbuchen, Lärchen, Kiefern und Obstbäume. Dazu wird es Spiel- und Sportangebote, Rasen, ein Inselsofa mit Elbphilharmonieblick und vieles mehr geben. Die Eröffnung ist für Ende 2017 geplant – doch das ist eine andere HafenCity-Geschichte. Fürs Erste wird der Lohsepark gebührend gefeiert – zwei Tage lang.

Stadt, Land, Fluss: Buntes Programm

Samstag, 9. Juli, 13 – 21 Uhr
BÜHNE IM PARK
13 Uhr: Offizielle Eröffnung mit dem Ersten Bürgermeister
14.30 Uhr: Trommelshow, 16.30 Uhr: Die Blindfische (Rockmusik für Kinder), 18 Uhr: Finna (Rap/Soul) 19 Uhr: Joco (Indie-Pop) 20 Uhr Y’akoto (Soul)
BÜHNE AM WASSER
14 Uhr: Swingtanz Sommer, 18 Uhr: Kirrin Island (Pop/Electro), 18.50: Park- Gatwick
(Pop/Electro), 19.45 Uhr: Dirty Honkers (Swing/Electro),
21 Uhr NDR HafenCity Open Air – Public Viewing
BÜHNE LOHSEPLATZ
14.30 – 18.30 Uhr Gesprächsrunden, biographische Lesungen, Musik und Führungen, 19 Uhr: Ben Gallier (Folk), 20.15 Uhr: Danube’s Banks (Gypsy Swing)
OPEN SPACE BÜHNE
18 Uhr: Lukas Dröse
(Songwriter/Pop), 19 Uhr: Doesn’t Rhyme With King (Alternative), 20.15 Uhr: Peter Paasch (Electro)
THEMENWELT NATUR
13 – 18 Uhr: Naturführungen, Spiele für Kinder,
Urban Gardening, Infoveran-staltungen zu Stadtimkerei
PROGRAMM IM PARK
13 – 18 Uhr: Hörspielwiese, Riesenspiele, Schminken, Basteln, Fußball usw., 18 Uhr: Silent Disco (Electro & Hip Hop)
Sonntag, 10. Juli, 10 – 19 Uhr
BÜHNE IM PARK
11 Uhr: Trommelshow mit Workshop; 13 Uhr Gespräch „HafenCity aktuell“, 14 Uhr: Ökumenische Segensfeier,
15 Uhr: Gespräch „Nachbarschaft & inklusive Projekte“
15.45 Uhr: Die Blindfische, 17 Uhr: „Wortflut“ Poetry Slam – Kampf der Künste
BÜHNE AM WASSER
12 Uhr CNIRBS (Jazz)
13.30 Uhr Bitte Lächeln! (Pop/Rock), 15 Uhr: Sommer Tango
BÜHNE LOHSEPLATZ
11 Uhr: Stella’s Morgenstern,
12.15 Uhr: Gespräch:
„Flucht & Integration“,
13.30 und 16 Uhr: MUT! Theater, 14.45 Uhr: Gespräch: „Erinnerung heute“,
17.15 Uhr: Duke and Dukies (Swing/Folk); zwischen
12 und 16 Uhr: Führungen
THEMENWELT NATUR 10 – 19 Uhr: Programm wie Sonnabend
PROGRAMM IM PARK 10 – 19 Uhr: Programm wie Sonnabend
ANFAHRT: U4 Hafencity,
U1 Meßberg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige