Wer feiert Goldene Konfirmation mit?

Anzeige
Pastorin Elisabeth Kühn Foto: wb

irchengemeinde St. Georg sucht die „Goldenen Konfirmanden“ der Jahrgänge 1964/65

St. Georg Die Kirchengemeinde St. Georg sucht die „Goldenen Konfirmanden“ des Jahrgangs 1964 und 65. Im Rahmen des Pfingstgottesdienstes sollen wieder die jenigen zusammengebracht werden, die heute vielleicht weit voneinander entfernt wohnen und doch einst zusammen die Konfirmation erleben durften. „Ein Ereignis, das diese Menschen auf ganz besondere Weise verbindet“, sagt St. Georgs neue Pastorin Elisabeth Kühn, die gerade erst aus Berlin nach Hamburg gezogen ist.
Am Pfingst-Sonntag, 24. Mai, sind nicht nur die Jubiläums-Konfirmanden der Dreieinigkeitskirche in St. Georg, sondern auch der Erlöserkirche Borgfelde oder aus einer anderen Gemeinde eingeladen. Nach der Erinnerungs- und Segensfeier gibt es einen kleinen Imbiss. Dann starten die ehemaligen Konfirmanden zu einem Rundgang durch den Stadtteil. Dabei soll es viel Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch über alte und neue Zeiten geben. Interessenten sollten sich schnell im Kirchenbüro anmelden. „Auch das Weiterreichen von Adressen ehemaliger Mit-Konfirmanden wäre eine große Hilfe“, so Pastorin Kühn. Interessiert wäre die Gemeinde natürlich auch an den persönlichen Erinnerungen, „wie damals der Konfirmandenunterricht war und wer konfirmiert hat“, so Elisabeth Kühne, die mit dieser goldenen Konfirmation ihre erste große Erinnerungsfeier in ihrer neuen Gemeinde organisiert. (kg)

Anmeldung im Kirchenbüro, St. Georgs Kirchhof 19, 24 32 84, Mail: info@stgeorg-borgfelde.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige