Wetter in Hamburg: Sonne am Sonntag und 27 Grad

Anzeige
Das Wetter in Hamburg: Am Sonntag wird es sommerlich warm. Bei Temperaturen von 25 bis 27 Grad lässt es sich prima im Garten oder im Park grillen Symbolfoto: thinkstock
 
Wetteraussichten in Hamburg: Das zweite Juni-Wochenende ist eher durchwachsen. Eine Kaltfront bringt Schauer und Gewitter mit sich. Am Sonntag soll es tagsüber aber richtig schön werden Symbolfoto: thinkstock
 
Wetter am Sonntag: Unter dem Motto „Sommer in der HafenCity“ können Kinder im Lohsepark auf der Baustelle „BauTraum“ selbst planen und bauen Foto: HafenCity Hamburg GmbH/Elbe&Flut

Grill- und Badefans kommen am Sonntag voll auf ihre Kosten. Das restliche Wochenende wird durchwachsen: Eine Kaltfront bringt Wolken, Schauer und Gewitter mit sich. Die Juni-Sonne kann sich nicht dauerhaft durchsetzen

Von Natascha Gotta
Hamburg
Das zweite Juni-Wochenende zeigt sich insgesamt durchwachsen, eine stabile Wetterperiode ist derzeit nicht in Sicht, sagt Kent Heinemann, Meteorologe vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg (IWK). Das Highlight wird der Sonntag sein, da gibt es tagsüber sommerlich-warme Temperaturen und Sonne satt. Am Freitag kommt zunächst wieder eine Kaltfront von Westen nach Hamburg und bringt kalte Luft in die Stadt. Am Freitagmorgen starten wir aber freundlich. Bis zur Mittagszeit spüren wir noch die Warmfront „Jörn“, sagt der Wetterexperte, so dass östlich von Hamburg die Temperaturen auf 24 bis 25 steigen können. Ansonsten liegen die Werte bei 22 bis 23 Grad. Ab dem Mittag übernimmt die besagte Kaltfront die Wetterregie und bringt Schauer und Gewitter mit sich, so der Meteorologe. Dabei sind auch Starkregen und Hagel möglich. Je nachdem, wie langsam die Kaltfront über Hamburg hinwegzieht, sinken die Temperaturen kontinuierlich. Am Abend lässt die Schauerlage nach und es sind auch wieder trockene Abschnitte möglich, sagt Heinemann.

Freitag: Weltpremiere in der HafenCity und eine Kabarett-Lesung

Beim laufenden Festival „Theater der Welt“ steht heute eine Weltpremiere aus Hamburg-Billstedt auf dem Programm. Die Jugendlichen der HipHop Academy stellen am Freitag um 19 Uhr im Thalia Zelt in der HafenCity (Baakenhöft, Schuppen 29) die neue Musiktheater-Produktion „Flight and Command“ vor. Das Stück kreist um die Frage, wie Bedrohung und unerträgliche Zustände zu Veränderung, Bewegung und Flucht zwingen und beschreiben damit auch Erfahrungen von Flüchtlingen. In Hamm erklärt Buchautor und Kabarettist Kerim Pamuk um 20 Uhr im Kulturladen (Carl-Petersen-Straße 76) seinen Zuschauern den Islam. Pamuk liest aus seinem neuen Buch „Der Islam, das Islam, was Islam“ – ein Lexikon für Durchblicker. Wer schon immer wissen wollte, warum Männer schwul werden, wenn Frauen Auto fahren oder warum der Moslem im Fastenmonat Ramadan 5 bis 10 Kilo zunimmt, wird von Pamuk aufgeklärt.

Sonnabend: Ein Mix aus Sonne und Wolken mit Schauern

Auch in der Nacht zu Sonnabend müssen wir noch mit einzelnen Schauern rechnen, sagt der Meteorologe. Tagsüber wird das Wetter ähnlich wie Freitag geprägt sein, wobei die Frühwerte bei 10 bis 12 Grad liegen werden. Am Tag herrscht ein Mix aus Sonne und Wolken vor, so Heinemann, allerdings werden die Wolken überwiegen und es wird nicht trocken bleiben. Dafür ist aber nur noch mit leichten Schauern zu rechnen. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit setzt der Wetterexperte bei 60 Prozent an. Die Sonnenscheindauer im gesamten Tagesverlauf wird zwischen 6 bis 7 Stunden liegen. Da sich Hamburg noch im Kaltluftsektor befindet, schafft es die Juni-Sonne nicht, die Luft stark zu erwärmen, so dass die Temperaturen auf 21 bis 22 steigen. Der Hochdruckeinfluss, der besonders im Süden Deutschlands spürbar ist, kann sich am Sonnabend in Hamburg noch nicht durchsetzen, erklärt Heinemann.

Am Sonnabend locken viele Stadtteil- und Familienfeste

Trotz der nicht ganz trockenen Wetteraussichten locken zahlreiche Feste in Hamburg nach draußen, deshalb einfach eine leichte Regenjacke einpacken. Den Anfang macht das beliebte Eppendorfer Landstraßenfest, das heute von 11 bis 23 Uhr nach Eppendorf lockt. Zwischen Eppendorfer Baum und Eppendorfer Marktplatz wird bis Sonntag (11 bis 21 Uhr) wieder gefeiert, gegessen, gefeilscht, gekauft und gespielt. Ob Anliegerflohmarkt oder Design-Markt, Live-Musik oder Kinderkarussell, Bier oder Wein: Für Groß und Klein ist und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ein Highlight wird wieder das traditionelle Kellnerennen am Sonnabend um 14 Uhr, wenn die Service-Profis wieder mit gefüllten Tabletts gegeneinander antreten. In Hamburg-Meiendorf heißt es „Plitsch Platsch“ beim Kinderfest im Bürgerhaus in Meiendorf (Saseler Straße 21). Von 14 bis 18 Uhr dreht sich alles um das kühle Nass. Auf dem Programm stehen spannende Wasserspiele für die ganze Familie. Auch in Hamburg-Horn wird gefeiert: Der Stadtteilverein Horn und die Horner Freiheit laden zum Horner Stadtteilfest ein. Von 11 bis 17 Uhr wird rund um das Stadtteilhaus (Am Gojenboom 46) mit Live-Musik, Kinderprogramm, Flohmarkt und vielem mehr gefeiert. Zudem informieren rund 50 Initiativen, Vereine und Parteien über die kommende Wahl und das aktuelle Geschehen in Horn. Ein Sommerfest für Groß und Klein steht auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Lemsahl-Mellingstedt auf dem Programm. An der Feuerwache (Bilenbarg 3) dreht sich von 14 bis 18 Uhr alles um den Nachwuchs. Zahlreiche Kinderspiele, Hüpfburgspringen, Zielspritzen auf Feuerwehrmänner, ein Clownmobil, Kinderschminken eine Feuerwehr zu Anfassen garantieren beste Unterhaltung. Ab 18 Uhr beginnt das Abendprogramm mit Live-Band (ab 20 Uhr) für die großen Besucher.

Sonntag: Schönstes Sommerwetter mit viel Sonne

Am Sonntag soll es tagsüber endlich wieder richtig schön werden, so der Meteorologe. Das Hochdruckgebiet macht sich auch in Hamburg bemerkbar. Die Temperaturen erreichen warme 25 bis 27 Grad und die Sonne scheint fast den ganzen Tag. 12 bis 13 Stunden Sonnenschein sind im Tagesverlauf möglich, sagt Heinemann. Ein paar lockere Schleierwolken tun dem Grill- und Badewetter keinen Abbruch. Erst am Abend macht sich eine neue Kaltfront aus Nordwesten bemerkbar. Die bringt wieder Schauer und Regen. Wenn wir Glück haben, zieht diese Kaltfront auch erst in der Nacht über uns hinweg, so Heinemann weiter.

Den Sonntag draußen mit Familie und Freunden verbringen

Wer bei diesen Wetteraussichten nach draußen, aber nicht Grillen oder Baden will, kann eine Runde mit dem Fahrrad über die Alster fahren. Mit den „Schiller Bikes“ ist das kein Problem. Die Wasserräder von „AlsterRadler“ sind eine Kombination aus Katamaran und Fahrrad. Damit lässt sich Rad- und Bootfahren verbinden. Wer mag, kann die Alsterkanäle selbst „erradeln“ oder lässt sich von einem Guide bei einer geführten Tour über die Außenalster leiten. Der Anleger der „AlsterRadler“ ist am Deelbögenkamp 2 - 3 und von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet. Unter dem Motto „Sommer in der HafenCity“ lockt Hamburgs jüngster Stadtteil Familien. Bis zum 27. August gibt es jeden Sonntag gratis Unterhaltung, Tanz und Sport für Familien. Diesen Sonntag wird auf dem Bolzplatz an der Stockmeyerstraße von 12 bis 17 Uhr das runde Leder getreten. Im Lohsepark können Kinder von 13 bis 17.30 Uhr beim „BauTraum“ selbst planen und bauen. Für die Großen ist am Störtebeker Ufer von 15 bis 18.30 Uhr „Swingtanz Sommer“ angesagt.

Montag: Kühler und wechselhaft

Die neue Woche beginnt wieder kühler. Am Montag liegt Hamburg auf der Rückseite der Kaltfront, die in Richtung Osten abzieht, sagt der Meteorologe. Wir bekommen es wieder mit einem Mix aus Sonne und Wolken zu tun. Zudem sind immer wieder einzelne Schauer möglich, so dass die Werte bei 20 Grad liegen werden, so Heinemann. Damit ist eine stabile warme Wetterlage nicht in Sicht.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige