Wiedersehen nach 60 Jahren

Anzeige
Strahlten um die Wette: Uwe Seeler und seine frühere Lehrerin Irmgard Holzhauer. Foto: Hanke

Klassentreffen mit Uwe Seeler: Uns Uwe traf auch ehemalige Lehrerin

Von Christian Hanke
City. Uns Uwe und seine ehemaligen Klassenkameraden! Das war ein Wiedersehen! Auf dem Schiffsanleger Jungfernstieg feierten Uwe Seeler und 32 alte Mitschüler das 60-jährige Jubiläum ihres Schulabschlusses. In der damaligen Schule Martinistraße, der späteren Wolfgang-Borchert-Schule, hatten sie bis 1952 die Schulbank gedrückt. Uwe Seeler war in Eppendorf im damaligen Schnelsener Weg (heute Winzeldorfer Weg) aufgewachsen. Das Highlight: auch eine Lehrerin von damals war erschienen. Irmgard Holzhauer hatte Uwe Seeler zwei Jahre lang in Deutsch und Geschichte unterrichtet. Die 87-jährige bewundert an ihrem berühmten Schüler, dass er sich trotz seiner frühen Berühmtheit nie verändert habe, nicht manipulierbar sei und sich immer noch seine alte Herzlichkeit bewahrt habe. Nach kurzem Sektempfang ging´s für eine dreistündige Alsterrundfahrt auf die „Goldbek“. Bei Rinderfilet-Geschnetzeltem und Roter Grütze von Gastronom Klaus Gerresheim wurden jede Menge Anekdoten und alte Geschichten erzählt. Auch die von Seelers früherem Sitznachbar Herbert Lukas, der Prügel bezog und danach den Klassenraum verlassen musste. Als Uns Uwe nach dem Namen seines Nachbarn gefragt wurde, antwortete er: „Da saß niemand“ Dadurch handelte er sich auch eine Tracht Prügel ein.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige