Wolken, Regen, wenig Sonne: So wird das Wetter in Hamburg

Anzeige
Wetter in Hamburg: Am Wochenende macht der Frühling eine Pause. Stattdessen bestimmen Wolken und Regen die Wetterlage in der Stadt Symbolfoto: Ines Fedder
 
Chance auf Sonnenschein: Am Sonnabend könnte es mit etwas Glück zwischenzeitlich aufklaren und dann lässt sich auch die Sonne wieder blicken Symbolfoto: Ines Fedder
 
Hamburg-Wetter: Am Wochenende sollten wir auf jeden Fall regenfeste Jacken oder einen Regenschirm untern Arm tragen Symbolfoto: thinkstock

Zum Wochenende legt der Frühling wieder eine Pause ein. Mit etwas Glück könnte es am Sonnabend etwas aufklaren, so dass die Sonne eine Chance hat. Unsere Ausgehtipps bringen Sie durch den Wetterumschwung

Von Natascha Gotta
Hamburg
Pünktlich zum Wochenende wird es einen Wetterumschwung geben und der bringt Wolken, reichlich Regen und kühlere Temperaturen, sagt Peter Schwarz, Meteorologe vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg (IWK). Tief Christoph verdrängt das aktuelle Hoch Kathrin. Damit ist das frühlingshafte Wetter erst mal wieder beendet. Bereits in der Nacht zu Freitag zieht eine Regenfront über uns hinweg, sagt der Wetterexperte. Die Regenfront zieht in den Morgenstunden ab, so dass am Vormittag noch heitere Abschnitte mit etwas Sonne möglich sind. Die Sonnenscheindauer im Tagesverlauf wird zwischen 2 bis 4 Stunden betragen. Die Temperaturen werden nur auf 9 bis maximal 10 Grad steigen. Durch die auffrischenden, zum Teil böigen Winde wird die gefühlte Temperatur aber deutlich kühler ausfallen. Bereits ab Mittag müssen wir uns auf neue Schauer einstellen, so Schwarz. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei 60 bis 70 Prozent.

Freitag: Das Wetter schön lachen und neue Sichtweisen entdecken

Wenn schon das Wetter jedes Lachen aus dem Gesicht fegt, muss man einfach ein wenig nachhelfen. In Hamburg startet um 20 Uhr im Kulturladen Hamm (Carl-Petersen-Straße 76) ein neues Comedy-Format. „HaHaHamm“ lautet der Titel der neuen Reihe. Moderiert wird die Stand-up-Show von Marvin Spencer. Der studierte Islamwissenschaftler mit jamaikanischen Wurzeln empfängt unter anderen Thorsten Bär, Jochen Prang und Jörg Schumacher. Dass der Gang ins Sozialkaufhaus nicht mit Scham besetzt sein sollte, zeigen die Arbeiten des Fotografen Christian Nowak. Die Bücherhalle Billstedt (Möllner Landstraße 31) zeigt von 11 bis 18 Uhr die Ausstellung „Fundus – zieht mich an“. Die Hobby-Models schämen sich nicht für den Gang ins Sozialkaufhaus, sondern werben offensiv ihre Fundstücke. Dass das nur eine Seite der Medaille ist, verschweigt der Fotograf nicht: Natürlich gibt es viele Menschen die in Sozialkaufhaus aus purer Not aufsuchen gehen. Mit seinen Aufnahmen fotografiert Nowak aber gegen das falsche Schamgefühl. Ein wenig Nostalgie und gute Unterhaltung verspricht das Rivialkonzert der „Boasters“ im Bürgerhaus Barmbek (Lorichsstraße 28a) um 20 Uhr. Die ehemalige Schülerband, mittlerweile gestandene Herren, hat Songs von Steve Ray Vaughn, ZZ-Top und Bon Jovi im Repertoire.

Am Sonnabend ist Chance auf Sonnenschein am größten

In der Nacht zu Sonnabend zieht ein neues Regengebiet über Hamburg hinweg und es kann kräftig regnen, sagt der Wetterexperte Schwarz. Wenn wir Glück haben, zieht das Regengebiet aber bereits am Morgen zügig in Richtung Süden ab. Eine genaue Zeitangabe ist nach den derzeitigen Wettermodellen noch nicht möglich, erklärt der Meteorologe. Dann kann es aber aufklaren, unter Umständen sogar richtig aufreißen am Himmel. Und in dem Moment kommt auch wieder die Sonne zum Vorschein. Schwarz rechnet mit einer gesamten Sonnenscheindauer im Tagesverlauf von 3 bis 5 Stunden. Wir können immer wieder mit trockenen Abschnitten rechnen, so der Meteorologe. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit sinkt auf 60 bis 50 Prozent. Es bleibt aber eher kühl bei 9 Grad, da der Wind auf Nordwest dreht und kalte Luft in die Stadt bringt.

Sonnabend: Dinner-Show, Großstadtgutmenschen und Shoppingspaß

Ein Drei-Gänge-Menü mit maritimen Chansons bietet „Ginger“ in der Halle 13 der Hochbahn (Hellbrookstraße 2) in Barmbek um 20 Uhr. Hinter der Kunstfigur „Ginger“, die im Glitzerkleid, High Heels und Make-up über „Matrosen und mehr…“ singt, steckt Henry Thedens. Der ausgebildete Musicaldarsteller und Entertainer wird gemeinsam mit dem Pianisten Michael Ashton seine Dinner-Gäste mit Liedern von Hildegard Knef, Peer Raben, Friedrich Hollaender und der französischen Chanson-Sängerin Barbara durch den Abend geleiten. Eine bitterböse Komödie steht um 20 Uhr in der Komödie Winterhuder Fährhaus (Hudtwalckerstraße 13) auf dem Programm. In „Stück Plastik“ engagieren linksliberale Großstadtgutmenschen eine Putzkraft und entlarven sich selbst. Wer für diese Abendevents die passende Garderobe sucht, wird sie bestimmt auf dem „Tausendschön Flohmarkt“ in Eppendorf finden. Im Kulturhaus Eppendorf (Julius-Reincke-Stieg 13a) machen Frauen wieder Flohmarkt und bieten heute und morgen (jeweils 11 bis 17 Uhr) gepflegte Second-Hand-Kleindung an.

Der Sonntag bringt Regen, Regen, Regen

Am Sonntag könnten wir eventuell trocken in den Tag starten, sagt Schwarz. Damit können zumindest die Frühstückbrötchen ohne Schirm gekauft werde. Es ist aber bereits ein neues Regengebiet im Anmarsch, das für reichlich Niederschlag sorgen wird. Der Meteorologe setzt die Niederschlagswahrscheinlichkeit bei satten 90 Prozent an. Damit sinkt auch die Chance auf ein paar Sonnenstrahlen. Wenn überhaupt, können wir mit einer Sonnenscheindauer von maximal 1 Stunden im Tagesverlauf rechnen. Auch die Temperaturen bewegen sich mit höchsten 10 Grad im niedrigen einstelligen Bereich.

Sonntag: Schönes aus Papier und eine Spurensuche für Wetterfeste

Alles andere als angestaubt präsentiert die Verkaufsmesse „BuchDruckKunst“ im Museum der Arbeit (Wiesendamm 3) Erlesenes aus Papier. Von 10 bis 17 Uhr können Besucher die Arbeiten und Materialen von 50 Ausstellern entdecken. Bereits zum 12. Mal gibt es erschwingliche und exklusive Werke, eine Ausstellung, Vorführungen und Papierschöpfen. Exklusiv zur Messe wurde das Buch „Alles“ produziert. Der Text von Cornelia Manikowsky erscheint als Erstausgabe mit Original-Illustrationen von Muriel Zoe. Das limitierte Kunstwerk ist ein Zusammenspiel von Literatur, Bildkunst und Drucktechnik. Wer sich mit wetterfester Regenkleidung auf Spurensuche alter Hamburger Fabriken entlang am Osterkanal begeben möchte, sollte sich um 14.30 Uhr ebenfalls am Museum der Arbeiten einfinden. Beim Stadtteil-Spaziergang durch Barmbek und Winterhude gibt es Anworten auf Fragen wie „Warum steht das mächtige Hochhaus am Kanal auf einem Berg?“ oder „Warum steht ein durchgesägtes Boot am anderen Ufer?“ Die Historikern Elke Groenewold kennt die Antworten.

Montag: Es lockert wieder auf

Pünktlich zum Start in die neue Arbeitswoche kommt es wieder zu Auflockerungen, sagt der Meteorologe. Schauer sind zwar immer möglich, die Regenwahrscheinlichkeit sinkt aber auf 50 Prozent. Dafür steigen die Temperaturen im Tagesverlauf auf 11 bis 12 Grad, so Schwarz.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige