Zoff um „Sägezaun“ am Hauptbahnhof

Anzeige
Bezirkschef Falko Droßmann findet deutliche Worte zu dem Zaun am Hauptbahnhof Repro: wb
Hamburg: Hamburger Hauptbahnhof |

„Das Ding kommt wieder weg!“, fordert Bezirkschef Droßmann. Bahn muss Sitzblockierer wieder abbauen

Von Marco Dittmer
Hamburg-City
Die Stufen zur mobilen Polizeiwache am Hauptbahnhof sind eine beliebte Sitzgelegenheit – bisher. Denn wer sich in dieser Woche auf die inoffizielle Wartebank fläzen wollte, war garantiert schneller wieder oben als man Zaunsäge sagen kann. Grund: Die Deutsche Bahn hat einen sägeähnlichen Zaun auf den Absatz montiert.

Machtwort vom Bezirkschef

Bezirkschef Falko Droßmann reagierte prompt: „Das Ding kommt wieder weg!“ Wie eine Bahnsprecherin nun sagt, wird der kantige Sitzblockierer in den nächsten Tagen wieder abgebaut. Einen Ersatzzaun wird es aber auch nicht geben, sagt die Bahn etwas verschnupft zu dem Thema. Der Bezirk wünschte sich an dieser Stelle ein Glaszaun, so Droßmann. Davon will die Bahn nichts wissen: Bei einer Begehung mit dem Bezirk habe man zwar über den Platz vor der Polizeiwache zwischen Süd- und Nordeingang zum Hauptbahnhof gesprochen. Man habe sich aber nicht auf konkrete Maßnahmen gegen die vielen vor der Wache hockenden Leute geeinigt. Nun gehört der Mauervorsprung bald wieder den Sitzenden, Entwarnung fürs Gesäß.
Anzeige
Anzeige
3 Kommentare
922
Erich Heeder aus Billstedt | 01.02.2017 | 19:26  
518
Rainer Stelling aus St. Georg | 03.02.2017 | 13:18  
922
Erich Heeder aus Billstedt | 03.02.2017 | 14:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige