Wer ist "Jesus"?

Anzeige
Als Kind (in Hmb-Altona aufgewachsen) gab es einen Mann, noch nicht so alt, mit einem langen Bart, der bei jedem Wetter nur mit Sandalen rumlief ("Jesuslatschen"), und so nannten wir ihn auch: Jesus! (Einmal saß er mit uns auch, als ganz normaler Fahrgast, im Hadag-Dampfer, als wir nach Schulau fuhren.) - Jetzt - vor kurzem nach St. Georg gezogen - habe ich festgestellt: hier gibt es wieder einen "Jesus"! Viele hier kennen ihn von Ansehen, haben sich wohl auch mittlerweile schon an ihn gewöhnt, auch die Polizei, solange er keinen Ärger macht, was offensichtlich nicht der Fall ist.
Er steht vor der Polizeiwache am Hauptbahnhof, gegenüber dem Schauspielhaus, aber auch in der Spitalerstraße, manchmal mit einem überdimensional großen Holzkreuz, hält große flammende Reden! Geld sammeln tut er nicht. Als ich das erste Mal auf ihn aufmerksam wurde, kam ich mir vor wie im Hyde Park in London,- so empfinden ihn wohl auch die Touristen hier. Ich hab dann auch ein wenig zugehört u. festgestellt: an vielem, was er da so sagt, ist ja auch was Wahres dran.
Aber warum dieser Missionarsdrang, dieser extrem laute, vorwurfsvolle Befehlston? Was treibt ihn? Wie war sein bisheriges Leben? Hat er "noch alle Tassen im Schrank"? (Er ist immer gepflegt gekleidet, z.T. sogar mit einem weißen, gebügelten Oberhemd.) Es würde mich sehr interessieren, Näheres über diesen Menschen zu erfahren, wobei ich offengesagt mich nicht traue, ihn anzusprechen. Dies wäre m.E. etwas für die "Berufsreporter" des Wochenblatts (Titel vielleicht: "St. Georg's besondere Menschen")
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige