500 Euro gegriffen

Anzeige
Mit einem Trick wurde ein Rentner um 500 Euro erleichtert Symbolfoto: wb

Mit einem Trick wurde ein Rentner um eine hohe Geldsumme erleichtert

Hohenfelde Ein Rentner war am vergangenen Mittwoch um 16.30 Uhr in der Angerstraße unweit des Marienkrankenhauses unterwegs, als plötzlich ein unbekannter korpulenter Mann an ihn herantrat und um das Wechseln eines 20-Euro-Scheins bat. Der 79-Jährige zeige sich hilfsbereit und zückte sein Portemonnaie, doch konnte er die Bitte nicht erfüllen. Der Fremde griff nun ebenfalls in die Geldbörse, holte zehn 50-Euro-Banknoten heraus, die ihm der Rentner aber sofort wieder wegnahm und die Scheine zurücksteckte. Sein Gegenüber ließ sich davon nicht beeindrucken. Er fingerte weiter in dem Portemonnaie herum und nahm sich einen Euro. Das Opfer war so gutmütig, dass es dem gebrochen deutsch mit osteuropäischen Akzent sprechenden Trickdieb sogar noch einen weiteren Euro schenkte. Dann stieg er in seinen Wagen und fuhr zum Einkaufen in den Hübbesweg. Dort kam das böse Erwachen. Die 500 Euro waren aus seinem Portemonnaie verschwunden. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige