500 Euro mit falscher Designerware ergaunert

Anzeige
Mit falscher Designerware ergauner zwei Männer in der Hamburger Innenstadt 500 Euro Symbolfoto: wb

73-Jährige fällt auf zwei Männer herein, die ihm im Tausch für Bargeld angebliche Armani-Anzüge anbieten

City Wie leichtgläubig manche Menschen sind, stellte kürzlich ein Mann unter Beweis, der in der Großen Theaterstraße unterwegs war und aus einem weißen Mercedes SUV mit Euskirchner Kennzeichen angesprochen wurde. Der Fahrer fragte nach dem Weg zum Flughafen. Dann erzählte er, dass er am Abend zuvor im Spielcasino verloren habe und ihm 500 Euro für den zurückzugebenden Leihwagen fehlen würden. Er bat den 73-Jährigen, ihm das Geld zu geben und bot dafür fünf Tüten mit teurer Kleidung von Armani an, die 11.000 Euro wert sei. Tatsächlich ließ sich der Rentner auf den Deal ein. Sein „Geschäftspartner“, der als 50 bis 55 Jahre alt mit dunklen kurzen, leicht gewellten Haaren und kantigem Gesicht beschrieben wird, händigte ihm eine Visitenkarte mit dem Aufdruck „Giorgio Armani“ sowie die auf der Rückbank befindlichen Plastiktüten aus. Dann fuhr er fort. Wenig später hatte sich der Käufer die angebliche Designerware angeschaut. Der Hersteller war allerdings nicht Armani, weshalb der Geschädigte Anzeige wegen Betrugs erstattete. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige