Arbeiter (34) von Mauer erschlagen

Anzeige
Rettungskräfte bargen das Opfer am Unglücksort Foto: TVR-News

Die Ursache für den Arbeitsunfall am Schwanenwik ist noch unklar

Uhlenhorst Bei einem Arbeitsunfall am Schwanenwik ist am Montagnachmittag ein 34 Jahre alter Arbeiter von einer Mauer erschlagen worden. Der Mann, der aus Rumänien stammte, war mit weiteren Arbeitern an einem Teilabriss im Dachgeschoss eines achtstöckigen Gebäude beteiligt, als eine zweieinhalb Meter hohe und vier Meter lange Mauer einstürzte und den Handwerker unter sich begrub.Sein Bruder, der ebenfalls im Dachgeschoss arbeitete, erlitt einen Schock und wurde von einer Notfallseelsorgerin betreut.
Nach Angaben der Feuerwehr ereignete sich das Unglück gegen 14 Uhr. Die Ursache ist noch unklar. Die Männer hatten mit schwerem Gerät gearbeitet. Insgesamt 31 Einsatzkräfte waren vor Ort. Die Straße Schwanenwik war mehrere Stunden gesperrt. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige