Auto stürzt in die Elbe – ein Toter

Anzeige
Hamburg-Neustadt: Ein junger Autofahrer verliert die Kontrolle über sein Auto und durchbricht mit seinen drei Beifahrern ein Brückengeländer. Einer der Mitfahrer konnte von den Einsatzkräften nur noch tot geborgen werden Symbolfoto: wb
Hamburg: Niederbaumbrücke |

Das Fahrzeug brach durch das Brückengeländer. Der Fahrer und zwei Beifahrer konnten sich retten

Hamburg-Neustadt Am frühen Sonnabendmorgen (3. Dezember) war ein 20 Jahre alter Mann mit seinem Peugeot und drei weiteren Beifahrern (18, 19, 20 Jahre) auf dem Baumwall stadteinwärts unterwegs. Beim Abbiegen in die Niederbaumbrücke in Richtung HafenCity verlor der Fahrer auf der teils glatten Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto durchbrach das Brückengeländer und stürzte mit den vier Insassen in das Hafenbecken. Der Fahrer und die Mitfahrer auf der Rückbank (18 und 19 Jahre) konnten sich selbst aus dem sinkenden Auto befreien und an Land schwimmen. Sie erlitten leichte Unterkühlungen. Die drei Männer kamen ins Krankenhaus und wurden von Notfallseelsorgern betreut. Der 20-jährige Beifahrer konnte von den Einsatzkräften nur noch tot aus dem Fahrzeug geborgen werden. Polizeibeamte und eine Pastorin überbrachten den Eltern des Verunglückten die Todesnachricht. Ein Alkoholtest bei dem Autofahrer ergab 0,0 Promille. Das Fahrzeug wurde mit einem Kran aus dem Wasser gezogen und dem Verkehrsunfalldienst übergeben. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige