Brandbomben in Hammerbrook

Anzeige
Kampfmittelräumer bergen Brandbomben an der Sonninstraße in Hammerbrook Foto: City news TV
Hamburg: Sonninstraße |

Kampfmittelräumdienst entsorgt Weltkriegsbomben

Hammerbrook Auf einer Baustelle in der Sonninstraße wurde am vergangenen Montag (31. Juli) gegen 14 Uhr ein schwerer, metallischer Gegenstand freigelegt. Die alarmierte Feuerwehr Hamburg schickte den Kampfmittelräumdienst zum Einsatzort. Die Experten identifizierten den Fund als eine 50 Kilogramm schwere Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

19 Bomben vergraben

Bei der Sondierung des Baustellenareals stießen die Fachleute auf insgesamt 19 Brandbomben. Deutsche Truppen hatten die Bomben offenbar bei Kriegsende weggeworfen. Einige Bomben waren bereits undicht, die ölige Brandflüssigkeit drohte auszulaufen. Mit Hilfe von Spezialfahrzeugen der Feuerwehr und des Kampmittelräumdienstes wurden die 19 Kriegsbomben gesichert und entfernt. Insgesamt waren 15 Einsatzkräfte vor Ort. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige