Frau rettet Mann vor einfahrendem ICE

Anzeige
Im Hamburger Hauptbahnhof rettet eine DB-Mitarbeiterin einen Mann, der ins Gleisbett gestürzt war, vor einfahrenden ICE Symbolfoto: wb
Hamburg: Hamburger Hauptbahnhof |

Der 61-Jährige war im Hamburger Hautbahnhof ins Gleisbett gestürzt

Hamburg-City Eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn war es am Montag (30. Januar) gelungen, einen Zug, der in den Hauptbahnhof einrollte rechtzeitig zum Halten zu bringen und eine Katastrophe zu verhindern. Kurz zuvor war ein Mann auf die Bahngleise am Bahnsteig 7 gefallen. Mit Hilfe ihrer roten Dienstmütze und per Handzeichen konnte die 42-Jährige den Lokführer noch rechtzeitig auf den Mann im Gleisbett aufmerksam machen, so das dieser eine Schnellbremsung vornehmen konnte.

Zu dicht an der Bahnsteigkante

Unbekannte Reisende halfen dem 61-Jährigen aus dem Gleisbett auf den Bahnsteig. Der Mann lehnte eine ärztliche Versorgung vor Ort ab. Offensichtliche Verletzungen waren nicht zu erkennen. Der Mann war nach den ersten Ermittlungen der Bundespolizei mit seinen beiden Gehhilfen dicht am Bahnsteigrand entlang gegangen, verlor das Gleichgewicht und stürzte ohne Fremdeinwirkung in das Gleisbett. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige