Fußgänger von Auto angefahren und schwer verletzt

Anzeige
Hamburg-Altstadt: Ein Paketwagenfahrer wurde beim Überqueren der Straße von einem Auto angefahren und schwer verletzt Symbolfoto: mdt
Hamburg: Willy-Brandt-Straße |

Willy-Brandt-Straße: Unfallopfer achtete nicht auf den Verkehr

Hamburg-Altstadt Am Montagmittag (31. Juli) war ein 28-Jähriger in der Altstadt unterwegs und wollte die Willy-Brand-Straße überqueren. Dabei achtete der Mann offenbar nicht auf den Verkehr. Zwar stockte der Verkehr auf den stadteinwärts führenden Geradeausfahrstreifen, auf dem Linksabbieger in Richtung Domstraße herrschte jedoch freie Fahrt. Beim Überqueren dieses Fahrstreifens wurde der Passant von einer BMW-Fahrerin erfasst.

Schädel-Hirn-Trauma

Der 28-Jährige wurde dabei schwer verletzt und erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma, eine Kopfplatzwunde und eine Unterschenkelfraktur. Mit einem Rettungswagen wurde das Opfer in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 57-jährige Fahrerin wurde bei dem Zusammenprall nicht verletzt, am Auto entstand Sachschaden. Die Frau wurde am Unfallort von einem Kriseninterventionsteam betreut. Bei dem Unfallopfer handelte es sich um einen Paketwagenfahrer, der ein Paket ausliefern wollte und dazu die Straße überqueren wollte. Da der Verkehr während der Unfallaufnahme umgeleitet werden musste, entstand ein erheblicher Rückstau. Der Verkehrsunfalldienst der Region Innenstadt/West führt die weiteren Ermittlungen. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige