Hamburger Juwelier überfallen

Anzeige
Ein Polizist fotografiert die geplünderte Auslage des Juweliergeschäftes an den Großen Bleichen Foto: citynewstv

Große Bleichen: Zwei bewaffnete Männer entkamen mit Luxus-Uhren

Zwei bislang unbekannte Männer haben am Montagvormittag einen Juwelier in den Großen Bleichen überfallen und sind mit ihrer Beute im Wert von mehreren Hunderttausend Euro entkommen.

Gegen 10.20 Uhr hatten die beiden Männer das Geschäft betreten und sich bei den 43 und 62 Jahre alten Mitarbeiterinnen des Juweliers nach Uhren erkundigt. 
Plötzlich zog einer der Täter einen Revolver. Der andere griff aus der Auslage einige Uhren, anschließend flohen die beiden Räuber.

Zeugen sahen sie zunächst zu zwei Motorrollern laufen, einem hellen und einem dunklen, die in der Nähe des Juweliers auf dem Gehweg parkten. Zunächst rasten die Räuber in Richtung Jungfernstieg davon. Passanten sahen die Männer zuletzt in Höhe Valentinskamp. Dort sollen sich die beiden Motorrollerfahrer getrennt haben und in verschiedene Richtungen geflüchtet sein.

Suche mit „Libelle“ ohne Ergebnis


Die Polizei setzte 18 Peterwagen und auch den Polizeihubschrauber Libelle zur Fahndung ein - vergeblich. Die Aktion wurde nach etwa eineinhalb Stunden ergebnislos abgebrochen. Immerhin konnten die Beamten einen Teil der Kleidung sicherstellen, die die Täter kurz nach dem Überfall an den Hohen Bleichen weggeworfen hatten.
Die vermutliche Tatwaffe, die sich dann als Gasrevolver entpuppte, stellten Polizisten am Neuen Jungfernstieg in Höhe der Colonnaden sicher.
Nach Polizeiangaben lautet die Beschreibung des ersten Täters: etwa 180 cm groß und schlanke Statur, 45 bis 50 Jahre alt, kurze, dunkle, grau melierte Haare, vermutlich Osteuropäer. Der zweite Täter soll 170 bis 175 Zentimeter groß und kräftig gewesen sein. Alter: zirka 25 bis 30 Jahre, er hat kurze, dunkle Haare. (th)

Hinweise an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter (040) 4286-56789
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige