Kamera überführt Taschendieb in St. Georg

Anzeige
Hamburg-St. Georg: Zivilfahnder der Bundespolizei nehmen einen jungen Taschendieb, der mehrfach zugegriffen haben soll, vorläufig fest Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Steindamm |

Ein 16-Jähriger soll in Hamburg wiederholt „zugelangt“ haben

St. Georg Zivilfahnder der Bundespolizei haben am Mittwoch (1. Februar) auf dem Steindamm einen 16 Jahre alten Jungen vorläufig festgenommen. Der Jugendliche soll für mindestens 15 Taschdiebstähle in ganz Hamburg verantwortlich sein. Eine 21-Jährige hatte zuvor auf einer Rolltreppe am Hamburger Hauptbahnhof das Fehlen ihres Handys festgestellt und erstattete Strafanzeige. Die Beamten der Bundespolizei sichteten daraufhin das Videomaterial von Überwachungskameras.

Mehrfachtäter

Auf dem Film konnten sie den einschlägig polizeibekannten Tatverdächtigen bei der Tatausführung identifizieren. Im Rahmen einer Sofortfahndung wurde der Beschuldigte dann am Steindamm gestellt. Der Tatverdächtige reagierte bei seiner Festnahme aggressiv und bespuckte die Beamten. Nach den bisherigen Ermittlungen, konnten dem 16-Jährigen, der noch bis Anfang Dezember in Untersuchungshaft war, seit seiner Entlassung 15 Taschendiebstähle zugeordnet werden. Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter zugeführt. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige