Kameraaufnahme überführt Kioskeinbrecher

Anzeige
Hamburg-City: Zivilfahnder der Bundespolizei Hamburg nehmen Tatverdächtigen nach Kioskaufbruch vorläufig fest Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Hamburg Hauptbahnhof |

64-Jähriger im Hamburger Hauptbahnhof vorläufig festgenommen

Hamburg-City Zivilfahnder der Bundespolizei haben am Sonnabend (11. März) gegen 8.30 Uhr einen 64 Jahre alten Mann am S-Bahnsteig im Hamburger Hauptbahnhof vorläufig festgenommen. Die Fahnder haben den Mann auf Grund vorhandener Videoaufnahmen erkannt. Die Aufnahmen der Überwachungskameras zeigen, wie der Verdächtige am 6. März im Bahnhof Berliner Tor einen Kiosk aufgebrochen hat. Bei der Tat wurde der Beschuldigte vermutlich gestört, flüchtete vom Tatort und ließ bereitgelegtes Diebesgut zurück. Kriminaltechniker der Bundespolizei konnten Spuren am Tatort sichern. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hamburg wurde der Tatverdächtige erkennungsdienstlich behandelt und eine DNA-Probe genommen. Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige