Lkw-Fahrer tot: Flüchtiger Audi-Fahrer gesucht

Anzeige
Tödlicher Unfall auf der Wilhelmsburger Reichsstraße: Die Polizei Hamburg sucht den flüchtigen Audi-Fahrer und bittet um Hinweise Symbolfoto: wb

Der 45-Jährige starb bei dem Unfall, die Polizei Hamburg fahndet nach dem Verursacher und bittet um Hinweise

Hamburg Bei einem Verkehrsunfall auf der Wilhelmsburger Reichsstraße wurde ein Lkw-Fahrer tödlich verletzt, der Unfallverursacher, ein Audi-Fahrer, ist flüchtig. Der Audi-Fahrer war am Donnerstagvormittag stadteinwärts auf der linken Fahrbahn der Wilhelmsburger Reichsstraße unterwegs. Dabei überholte der Fahrer zwei Lkw und einen Opel. Vor der Ausfahrt Wilhelmsburg wechselte der Audi-Fahrer plötzlich auf den rechten Fahrstreifen und nahm ohne erkennbaren Grund eine Vollbremsung vor. Der Opel-Fahrer musste daraufhin eine Notbremsung machen, ebenso die zwei Lkw-Fahrer dahinter. Dabei fuhr der hintere Lkw auf den vorderen Lkw auf. Der 45-Jährige Brummi-Fahrer wurde dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt. Die Feuerwehr Hamburg musste das Opfer aus seinem Lkw befreien. Der Mann starb im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Der Opel-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, der andere Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Unfallversucher, der in einem schwarzen Audi A6 oder A8 saß, flüchtete. (ngo)

Nach bisherigen Ermittlungen soll der flüchtige, schwarze Audi silber oder weiß eingefasste Schlussleuchten am Fahrzeug haben und ein Hamburger Kennzeichen mit dem Unterscheidungsbuchstaben S (HH – S ????) tragen. Die Polizei Hamburg bittet um Hinweise unter Telefon 040 / 428654961
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige