Mehmet Yörük stellt gewalttätigen Einbrecher

Anzeige
„Dankeschön“ – Mehmet Yörük (l.) und Polizeihauptkommissar Wohlert verhafteten gemeinsam einen gewalttätigen Einbrecher in Hammerbrook Foto: Dombert
Hamburg: Frankenstraße |

27-Jähriger aus Hammerbrook zeigt Zivilcourage und ließ sogar die Handschellen klicken

Hammerbrook

Weil er Zivilcourage zeigte und einem angegriffenen Polizisten zu Hilfe eilte, wurde Mehmet Yörük von der Führung des Polizeikommissariats 41 am Sievekingsdamm ausgezeichnet. „Wir möchten den Einsatz von Herrn Yörük loben, ohne den die Situation eventuell eskaliert wäre,“ so Erster Polizeihauptkommissar und Stellvertretender Revierführer Arthur Wunder. Was war geschehen? Am 2. Oktober arbeitete der 27-Jährige als Reinigungskraft in einem Büro in der Frankenstraße. Plötzlich fiel ihm ein Mann auf, der sich Zugang zum Gebäude verschafft hatte, „um dort zu arbeiten“, wie er sagte. Tatsächlich setze er sich in ein Büro, startete einen Computer und aß einen Apfel, der auf dem Schreibtisch lag. Von diesem Schauspiel ließ sich Mehmet Yörük nicht beeindrucken und rief die Polizei. Mehrere Streifenwagen rasten los, unter anderem auch Polizeihauptkommissar H. Wohlert. Wohlert traf den Täter auf dem Flur an. Dieser reagierte sofort aggressiv, schrie, dass er eine Waffe hätte. Im Handgemenge gelang es Wohlert, den Täter mit einem Halte-Würge-Griff außer Gefecht zu setzen. Nun schritt Mehmet Yörük zur Tat: Mit den Handschellen des Polizisten Wohlert fixierte er den gewalttätigen Einbrecher. Als Dank bekam Mehmet Yörük eine Polizei-Powerbank, eine mobile Ladestation für Smartphones. (sdo)

Die Polizei rät


Der stellvertretende Revierführer des PK 41, Erster Polizeihauptkommissar Wunder, gibt Tipps, wie man Zivilcourage zeigt, ohne sich in Gefahr zu bringen:
- Bei seltsamen Beobachtungen lieber einmal mehr die Polizei rufen
- Gute Beobachtungen und präzise Täter-Merkmale helfen mehr als selbst einzuschreiten
- Fordern Sie andere aktiv und direkt zur Mithilfe auf
- Kümmern Sie sich um eventuelle Opfer.
- Stellen Sie sich als Zeuge zur Verfügung
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige