Polizei fahndet nach Gewalttäter Idris M.

Anzeige
Der Gewalttäter Idris M. konnte sich bei einem begleiteten Ausgang in der Schleswiger Innenstadt absetzen. Er soll Bezüge nach Hamburg haben Fahndungsfoto: Polizei Flensburg

Der Gesuchte hat sich bei einem begleiteten Ausgang abgesetzt. Der 29-Jährige war in einer Psychiatrie untergebracht

Hamburg/Schleswig Die Polizei in beiden Bundesländern fahndet nach dem Gewalttäter Idris M., der sich auch als Karim L. ausgibt. Der als aggressiv geltende 29-Jährige soll auch Bezüge nach Hamburg und Lübeck haben. Die dortigen Polizeidienststellen sind in die länderübergreifende Fahndung mit eingebunden. Der Gesuchte ist Patient aus der Forensik Schleswig und seit Freitag auf der Flucht. Idris M. konnte sich am Freitagvormittag bei einem begleiteten Besuch in der Schleswiger Innenstadt von seinem Begleiter unerlaubt entfernen und absetzen. Der gesuchte junge Mann saß in der geschlossenen psychiatrischen Klinik wegen Körperverletzungs- und Raubdelikten. Diese soll er vor allem unter Drogeneinfluss begangen haben, so die Polizei. Es soll keine konkrete Gefährdung bestehen, so die Polizei in ihrem Fahndungsaufruf. (ngo)

Idris M. ist 1,85 Meter groß, hat eine schlanke Figur und schüttere dunkelblonde Haare und „Stirnglatze“. Der 29-Jährige könnte auch frischrasierte Haare tragen. Idris M. hat braune Augen und spricht deutsch mit algerischem Akzent.

Wer den Gesuchten sieht, soll bitte die Polizei unter der Notrufnummer 110 verständigen.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
397
Rainer Stelling aus St. Georg | 31.10.2016 | 16:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige