Schläger am Jungfernstieg verhaftet

Anzeige
Polizei Hamburg verhaftet brutalen Mehrfachschläger Symbolfoto: wb

20-Jähriger soll eine Frau sexuell belästigt und geschlagen haben

Altstadt Die Polizei hat einen brutalen Schläger geschnappt. Der Mann wird beschuldigt, am 2. Juli im Bereich des Alsteranlegers am Jungfernstieg eine Frau sexuell belästigt und ihr einen Faustschlag verpasst zu haben. Anschließend soll er auch dem zur Hilfe gekommenen Freund des Opfers eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben, wobei dieser eine Platzwunde erlitt. Knapp zwei Wochen zuvor hatte derselbe Täter einen Mann an gleicher Stelle mit einem Messer verletzt. Im Verlauf der Ermittlungen wertete die Polizei auch von Zeugen per Handy gemachte Filmaufnahmen aus. Mit Erfolg: Es gelang so, den Haupttäter und zwei Komplizen zu ermitteln. Die Staatsanwaltschaft erließ daraufhin gegen den Schläger Haftbefehl, genehmigte zudem die Durchsuchung der Wohnung der drei Männer. In einer gezielten Aktion nahm die Polizei das Trio im Jungfernstieg fest. Der Haupttäter (20) wurde dem Untersuchungsgefängnis überstellt, während seine 15- und 19-jährigen Begleiter nach erkennungsdienstlicher Behandlung mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß kamen. Bei den Wohnungsdurchsuchungen wurden mehrere vermutlich gestohlene Handys sichergestellt. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige