Schuhdiebe in der Mönckebergstraße gestellt

Anzeige
Hamburg-Altstadt: Polizei nimmt Schuhdiebe in der Mönckebergstraße vorläufig fest Symbolfoto: mdt
Hamburg: Mönckebergstraße |

Kaufhausmitarbeiter halten vier Männer fest

Hamburg-Altstadt Am Montagnachmittag (14. August) betraten vier Männer ein Kaufhaus in der Mönckebergstraße. In der Schuhabteilung tauschten drei der vier Männer ihre alten Schuhe gegen neue aus der Auslage aus. Einer der Tatverdächtigen, ein 20 Jahre alter Mann, packte ein weiteres neues Paar in seinen Rucksack. Als ein Kaufhausdetektiv das Quartett aufhalten wollte, versuchte der 20-Jährige zu fliehen und schlug dem Mann gegen die Brust. Drei weitere Kaufhausmitarbeiter kamen dem Ladendetektiv zur Hilfe und hielten den Schuhdieb auf. Auch seine drei Komplizen konnten an einer Flucht gehindert werden und wurden der Polizei übergeben.

Widerstand und illegal in Deutschland

Auf dem Polizeikommissariat 14 versuchte einer der Beschuldigten, ein 27-Jähriger, sich selbst zu verletzen und leistete Widerstand. Er hatte zudem Betäubungsmittel bei sich. Diesbezüglich wurde ein gesondertes Strafverfahren gegen den 27-Jährigen eingeleitet. Der 20-Jährige ist offenbar illegal in Deutschland. Auch diesbezüglich wurde ein gesondertes Strafverfahren eingeleitet. Die vier Männer wurden einem Haftrichter vorgeführt. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige