Schwarzfahrt bringt Mann ins Gefängnis

Anzeige
Hamburg-City: Ein Schwarzfahrer wurde nach Ende der Fahrt von der Bundespolizei festgenommen. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor Symbolfoto: wb
Hamburg: Hamburg Hauptbahnhof |

Bundespolizisten nehmen den per Haftbefehl gesuchten Mann fest

Hamburg-City Am Donnerstagabend (1. Juni) wurde die Bundespolizei am Hamburger Hauptbahnhof von einem Zugbegleiter gerufen, nachdem ein 27 Jahre alter Mann für die Fahrt von Lauenbrück nach Hamburg kein Ticket vorzeigen konnte. Da er sich weigerte, seine Personalien anzugeben, wurde die Streife bei Einfahrt des Metronom-Zuges gerufen. Die anschließende Überprüfung durch die Beamten ergab eine Ausschreibung zur Festnahme. Seit Ende Oktober 2016 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen Leistungserschleichungen (Fahren in öffentlichen Verkehrsmitteln ohne Fahrschein) gesucht. Der Mann hatte eine geforderte Geldstrafe nicht gezahlt und war bislang „untergetaucht“. Jetzt verbüßt der 27-Jährige noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 25 Tagen. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige