Serientäter in St. Georg gestellt

Anzeige
Hamburg-St. Georg: Polizei stellt zwei mutmaßliche Autoaufbrecher Symbolfoto: thinkstock

Mutmaßlichen Täter brachen Autos mit Hilfe eines „Jammers“ auf

St. Georg Bei Rückkehr zu seinem nachmittags in der Langen Reihe geparkten Wagen stellte ein Autofahrer fest, dass sein im Fahrzeug verbliebener Laptop verschwunden war. Ihm fielen wieder zwei Männer ein, die bei seiner Ankunft in der Nähe gestanden hatten. Außerdem dachte er daran, dass sein Wagen mit der Fernbedienung nicht zu verschließen war, weshalb er noch einmal gedrückt hatte. Der 56-Jährige kehrte zweieinhalb Stunden später zum Tatort zurück. Wieder ließ sich sein Wagen nicht verschließen und die beiden verdächtigen Männer standen erneut in der Nähe. Der Geschädigte stieg ein und alarmierte die Polizei. Die Beamten konnten einen der mutmaßlichen Täter festnehmen, mussten ihn aber nach Personalienüberprüfung wieder laufen lassen. Einige Zeit später fiel der Mann Zivilfahndern auf. Er ging mit seinem Komplizen, auf den die Beschreibung passte, in der Straße Beim Strohhause auf und ab. Die 34 und 45 Jahre alten Männer wurden festgenommen. Die Beamten stellten nach Hinweis eines Zeugen einen Laptop sicher, der unter einem Pkw versteckt worden war. Er stammte allerdings aus einer anderen Straftat. Bei Durchsuchung der Täter wurden eine gestohlene Kreditkarte, eine Sonnerbrille und ein Handy entdeckt, die vermutlich aus zwei weiteren Pkw entwendet wurden. Außerdem waren die Männer im Besitz eines so genannten „Jammers“ – geeignet zum Unterbrechen der Funksignale von Pkw-Fernbedienungen. Die Täter wurden dem Haftrichter vorgeführt. (th)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
484
Rainer Stelling aus St. Georg | 05.01.2017 | 16:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige