Vorsicht, Taschendiebe unterwegs!

Anzeige
Hamburg: Taschendiebe wittern zu jeder Zeit ein einträgliches Geschäft Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Mönckebergstraße |

In Hamburgs Innenstadt klauen geschickte Diebe ihren Opfern immer wieder Handys und Geldbörsen

Hamburg-City/St. Georg Zusammen mit ihrer Freundin hielt sich eine Frau kürzlich gegen 15 Uhr in einem Kaufhaus an der Mönckebergstraße auf. Als beide vor einer Vitrine standen, um sich Ohrringe anzuschauen, tauchten zwei Männer auf und taten, als ob sie sich ebenfalls für den Schmuck interessieren würden. Plötzlich machten die Unbekannten auf dem Absatz kehrt und verschwanden. Kurz darauf stellte die 39-Jährige fest, dass ihr 400 Euro teures Handy aus der Manteltasche entwendet worden war. Mit einem ebenfalls äußerst geschickten Dieb hatte es eine Frau zu tun, die in einem Restaurant im Hanseviertel Mittag essen wollte und feststellte, dass ihr Portemonnaie aus der Handtasche verschwunden war. Kurz zuvor hatte die 57-Jährige noch etwas im „Bucerius Kunst Forum“ gekauft und die Geldbörse mit 50 Euro, ihrem Personalausweis und drei EC/Kredit-Karten wieder in ihrer Handtasche verstaut. Vom Täter fehlt jede Spur. Mit dem so genannten „Antanztrick“, in diesem Fall eine angedeutete Umarmung verbunden mit der Frage „Wie geht´s, was machst du so? wurde ein Mann nachts gegen 3 Uhr in der Bremer Reihe um sein Portemonnaie erleichtert, in dem sich 15 Euro und sein Personalausweis befanden. Nur drei von zahlreichen Taschendiebstählen in der Innenstadt, die tagtäglich bei der Polizei angezeigt werden. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige