35. DEUTSCHER SPORTPRESSEBALL "Rendez-Vous mit Olympia"

Anzeige
(Foto: credits: metropress)
 
(Foto: credits: metropress)
Der Deutsche SportpresseBall bietete den rund 2.300 Gästen, darunter eine Vielzahl an Olympiasiegern, Welt- und Europameistern sowie Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Showbusiness und den Medien. Gäste wie Verona Pooth, Rapperin Sabrina Setlur, Sportgymnastin Magdalena Breszka, GNTM-Siegerin Kim Hnizdo, Ministerpräsident Volker und Ursula Bouffier, Ex-Bundespräsident Christian Wulff mit Bettina, Tourismus-Managerin Petra Cruz, Moderatorin Sonya Kraus, Architektin Oana Rosen, MdB Wolfgang Bosbach, Regisseur Dieter Wedel, Moderatorin Jule Gölsdorf, Sportreporter Jörg Wontorra, Bob-Olympiasieger Andre Lange, Hochspringerin Ariane Friedrich, Biathlon-Olympiasiegerin Kati Wilhelm, Fabian Hambüchen, Ulli Stein, Michael Groß, Fredi Bobic, Nico Kovac, Eintracht-Profi Marco Russ und Sänger Giovanni Zarrella der bereits am Vortag auf der Christoph Metzelder Gala mit seiner Band Vintage Vega für musikalische Unterhaltung sorgte. Glanz und Glamour und viele Stars beim Sportpresseball in Frankfurt
Unter dem Motto „Rendez-Vous mit Olympia“ erwartete die Gäste auch in diesem Jahr ein facettenreiches Unterhaltungsprogramm, das die beiden sportlichen Großereignisse, die Fußball-EM in Frankreich sowie die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro, miteinander verknüpfen wird.
In diesem Jahr unterstützte das Sport1-Gesicht und Ninja-Warrior-Reporterin Laura Wontorra zum ersten Mal als Moderatorin auf dem Roten Teppich.
Der bekannte und beliebte TV-Moderator ist vom Deutschen SportpresseBall nicht mehr wegzudenken. Seit mehr als 10 Jahren führt er souverän und charmant durch das Programm im Großen Saal und beeindruckt nicht nur die Gäste mit fundiertem Fachwissen, sondern das Team hinter den Kulissen auch mit der ein oder anderen Gesangseinlage.
Für einzigartige Stimmung bis in die Morgenstunden sorgten wie alljährlich hochkarätige Livebands und Entertainer auf den verschiedenen Bühnen der Alten Oper. Die professionellen Musiker und Künstler beweisen dabei stets Vielseitigkeit und Gespür. Von chilliger Loungemusik und mitreißendem Swing über klassischen Schlager, Rockabilly & modernen Pop bis hin zu feurigen lateinamerikanischen Rhythmen und lässiger Clubmusik.
Mit kraftvollen Sprachbildern, mitreißenden Live-Auftritten und einem unverwechselbaren Sound hat dieses Quartett neue Maßstäbe gesetzt. Heute sind SILBERMOND mit mehr als fünf Millionen verkauften Tonträgern (darunter Hits wie „Symphonie“, „Das Beste“, „Irgendwas bleibt“, „Leichtes Gepäck“) eine der erfolgreichsten deutschen Bands. Wann immer Stefanie Kloß, Johannes Stolle, Andreas Nowak und Thomas Stolle auf die Bühne kommen, passiert etwas Magisches: Ein paar Takte reichen und die Grenzen zwischen Band und Publikum verschwimmen. Gleich mehrfach wurden SILBERMOND in den vergangenen Jahren als „Bester Live Act“ mit renommierten Musikpreisen wie dem „Comet“ und dem „Echo“ ausgezeichnet. Die Gäste des 35. Deutschen SportpresseBalls durften sich auf großes Songkino der erfolgreichsten Hits freuen.

Die Ehrung „Legende des Sports“ wird seit 2007 vergeben und ist stets einer der emotionalen, spektakulären Höhepunkte des Abends. Die Veranstalter würdigen damit das Lebenswerk herausragender Persönlichkeiten, die für ihre legendären sportlichen Leistungen ausgezeichnet werden, sich aber auch mit karitativem Engagement aktiv in die Gesellschaft einbringen.

Die Namen der Preisträger liest sich somit auch wie das Who´s Who des deutschen Sports. Lothar Matthäus, Maria Höfl-Riesch, Uwe Seeler, Michael Schumacher, Katarina Witt, Franz Beckenbauer, Oliver Kahn, Boris Becker und Heiner Brand nahmen den Preis bisher auf der Bühne entgegen.
Weltmeistertrainer Joachim Löw nahm an diesem Abend in der Alten Oper Frankfurt den PEGASOS-Preis in der Kategorie „Legende des Sports“ entgegen. „Joachim Löw hat den Fußball der deutschen Nationalmannschaft erfolgreich und stilprägend modernisiert und dabei stets mit beeindruckender Kompetenz, Gelassenheit und Zielstrebigkeit agiert“, begründet Ball-Organisator Jörg Müller die Entscheidung des Verbands Deutscher Sportjournalisten und des Vereins Frankfurter Sportpresse..
In diesem Jahr ging der PEGASOS-Preis an das Turn-Team Deutschland Gerätturnen Männer mit Andreas Toba, Fabian Hambüchen, Andreas Bretschneider, Marcel Nguyen und Lukas Dauser.
Traditionell ist der Deutsche SportpresseBalll auch ein Ball, der Gutes tut. Die Veranstalter haben in den vergangenen 35 Jahren insgesamt bereits mehr als zwei Millionen Euro an Spendengeldern eingesammelt und an Hilfsorganisationen wie die Franz Beckenbauer Stiftung, die Uwe Seeler Stiftung und die Michael Stich Stiftung weitergeleitet. Seit nunmehr sieben Jahren ist die Bundesliga-Stiftung Charity-Partner des Balls. Die Stiftung widmet sich den Themen Integration, Antirassismus und Gewaltprävention und nutzt die große Kraft des Fußballs, um insbesondere Kindern, aber auch Menschen mit Behinderung und Sportlern anderer Sportarten nachhaltig und gezielt Hilfe zu leisten.
Mit den Erlösen der Ball-Tombola, bislang konnten mehr als 250.000 Euro überwiesen werden, sowie mit der Unterstützung prominenter Paten wie Manuel Neuer, Ilkay Gündogan und Schauspieler Joachim Krôl wurden seit 2009 bundesweite, aber auch regionale Projekte wie „Fußball trifft Kultur“ und „Willkommen im Fußball“ unterstützt. Projekte, die dem Deutschen SportpresseBall sehr am Herzen liegen. Es wurde dann eine lange Nacht in der Alten Oper
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige