Angelparadies – Harz und Umgebung

Anzeige
Angeln im Harz
Weitläufige Gebirge, grüne Wälder umgeben von atemberaubender Natur – das alles und noch viel mehr hat der Harz zu bieten. An heißen Sommertagen garantieren zahlreiche Flüsse und Seen eine Abkühlung und Badespaß. Im Winter hingegen locken die schneebedeckten Berge und Täler Wintersportler in den Harz. Die Gewässer werden jedoch nicht nur zum Schwimmen genutzt, sondern auch für das Angeln. Gerade für Angelsportbegeisterte bietet der Harz mit seiner Naturvielfalt außergewöhnliche Angelerlebnisse.

Angeln an Flüssen, Seen und Talsperren

Der Harz ist ein Traumort für alle Angler, denn die Anzahl an Gewässern und die Fischvielfalt ist unverwechselbar. Ob Talsperre, Teiche, Seen oder Flüsse – in den Harzer Gebirgen werden alle Anglerwünsche erfüllt. An diesen Gewässern kann im Harz geangelt werden:

• Odertalsperre: Der Oderstausee liegt im Südharz und besticht durch seine Fischvielfalt.
• Okerstausee: An diesem See werden hauptsächlich Forellen und Hechte gefangen
• Bode: Der Fluss fließt durch die Gebirge und Wälder und ist ein typisches Salmoniden-und Äschengewässer. Der ideale Angelort für Spinn- und Fliegenfischen.
• See Brockenblick: An dem See dürfen Angler ausschließlich nur Fliegenfischen.

Oberharzer Teiche – ein Paradies für Naturliebhaber

Die Oberharzer Teiche werden auch unter dem Begriff „Kulturdenkmal Oberharzer Wasserregal“ zusammengefasst. Dieses Wasserregal wurde von den Bergleuten im Oberharz geschaffen und diente zur Erzeugung von Wasserkraft. Früher bestanden die Oberharzer Teiche aus 120 Seen, mehreren Wassergräben und unterirdischen Flüssen, die heute alle unter Denkmalschutz stehen. Heute sind die Teiche ein Paradies für alle Naturlieber und auch Angler zieht es in die Gebirgslandschaft. Um im Harz zu angeln, muss eine Angelkarte erworben werden, die es erlaubt an ca. 40 Teichen zu fischen. Selbstverständlich nur mit dem Besitzt eines Fischereischeins.

Freizeit vereint mit Romantik und Wellness

Für alle Angelfans bietet der Harz eine Vielzahl von günstigen Unterkünften. Dazu gehören unter anderem Hotels, Ferienhäuser bzw. Wohnungen, Pensionen oder Campingplätze. Wer neben dem Angeln auch die Zweisamkeit genießen möchte, findet in den Wellnesshotels Entspannung für Körper, Geist und Seele. In den frühen Morgenstunden angeln und abends romantische Spaziergänge in der Natur genießen – was gibt es schöneres für einen gemeinsamen Urlaub?

Fazit

Der Harz ist der ideale Ort für einen abwechslungsreichen und aufregenden Angelurlaub. Die Angelsaison beginnt im März und endet im Oktober. Alle Gewässer verfügen über eine außergewöhnliche Unterwasserwelt mit einer unverwechselbaren Fischvielfalt.
PS: Vergessen Sie Ihre Fliegenrute und das dazugehörige Equipment nicht!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige