Sommer an der Costa Kiesa

Anzeige
Im Sommer darf an der Costa Kiesa weiter gebadet werden Foto: blu
Tangstedt: Costa Kiesa |

Baggersee bleibt auch 2017 offen für Badegäste. „Kurabgabe“ wird geprüft

Tangstedt Mit acht zu sieben Stimmen hat sich die Gemeindevertretung Tangstedts für die Beibehaltung des Badebetriebes an der Costa Kiesa entschieden (das Wochenblatt berichtete). Zünglein an der Waage waren wohl zwei CDU-Mitglieder, die sich ihrer Stimme enthielten. Offiziell kann also ab dem 15. Mai wieder im Wilstedter Baggersee gebadet werden. Ob der Zugang jedoch kostenlos bleibt, ist ungewiss. Nach einem gemeinsamen Antrag der FDP und der Bürgergemeinschaft Tangstedt (BGT) prüft die Verwaltung nun, ob ein zu beauftragender Sicherheitsdienst eine „Kurabgabe“, vergleichbar mit der Strandbenutzung an der Ostsee, kassieren könnte. An heißen Sommertagen kommen bis zu 5000 Besucher pro Tag, die jeweils mit einem Obolus von einem Euro die klammen Gemeindefinanzen erheblich entlasten könnten. Mit dem Votum für den Badebetrieb werden zusätzlich zu den bereits genehmigten 100.00 Euro weitere 25.000 Euro in den Nachtragshaushalt für Personal- und Betriebskosten eingestellt. Mit Zuschüssen in Höhe von 7000 Euro vom Kreis Segeberg sowie 3000 Euro von Firma Eggers als Eigentümerin des Areals stehen insgesamt 45.000 Euro zur Verfügung. (blu)

Lesen Sie auch: Costa Kiesa: Reißleine ziehen

Lesen Sie auch: Das Aus für Costa Kiesa?
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige