Alter

1 Bild

Wir versilbern das Netz. Das 1x1 des Onlinebankings für Menschen 65+

Dagmar Hirche
Dagmar Hirche | Barmbek | am 23.08.2016

Hamburg: Haspa | "Wir versilbern das Netz. Das 1x1 des Onlinebankings für Menschen 65+" Zusammen mit der Haspa Region Barmbek in der Fuhlsbüttler Straße 350 führen wir von Wege aus der Einsamkeit e.V. die Gesprächsrunden "Das 1x1 des OnlineBanking für Menschen 65+ " durch. Wir finden ein wichtiges Thema, gerade im Hinblick darauf, dass viele Banken jetzt bereits anfangen für Überweisungen auf Papier 1,50 Euro in Rechnung zu stellen,...

1 Bild

Wir versilbern das Netz. Das 1x1 des OnlineBankings für Menschen 65+

Dagmar Hirche
Dagmar Hirche | Barmbek | am 23.08.2016

Hamburg: Haspa | "Wir versilbern das Netz. Das 1x1 des Onlinebankings für Menschen 65+" Zusammen mit der Haspa Region Barmbek in der Fuhlsbüttler Straße 350 führen wir von Wege aus der Einsamkeit e.V. die Gesprächsrunden "Das 1x1 des OnlineBanking für Menschen 65+ " durch. Wir finden ein wichtiges Thema, gerade im Hinblick darauf, dass viele Banken jetzt bereits anfangen für Überweisungen auf Papier 1,50 Euro in Rechnung zu stellen,...

3 Bilder

Versilberer Cafe für Menschen 65+

Dagmar Hirche
Dagmar Hirche | Langenhorn | am 26.07.2016

Hamburg: Kult Café | In den Versilberer Cafes treffen sich Menschen 65+ mit ihren Tablets und Smartphones um sich gegenseitig bei der Nutzung zu helfen und Tipps auszutauschen, welche Apps oder Einstellungen hilfreich sind. Vom jeweiligen Veranstalter ist immer jemand dabei um zu helfen, wenn keiner eine Antwort auf Fragen zur Anwendung weiß. Es soll so etwas wie ein Stammtisch, in vielen Stadtteilen, entstehen, Thema ist immer Nutzung der...

1 Bild

Wir versilbern das Netz. Das 1x1 des OnlineBankings für Menschen65+

Dagmar Hirche
Dagmar Hirche | Barmbek | am 15.05.2016

Hamburg: Haspa | Wir starten zusammen mit der Haspa Barmbek die Gesprächsrunden Wir versilbern das Net. Das 1x1 des OnlineBankings für Menschen 65+ Wade freut sich sehr, dass die Haspa Region Barmbek zusammen mit Wade diese Gesprächsrunden anbietet und Menschen 65+ in die Welt des OnlineBankings einführt. In 3 Stunden wird über Begrifflichkeiten, Sicherheiten, Anwendungen und die Zukunft des OnlineBankings gesprochen. Wir finden...

Anzeige
Anzeige
2 Bilder

Wir versilbern das Netz. Das 1x1 des OnlineBankings für Menschen65+ 3

Dagmar Hirche
Dagmar Hirche | Barmbek | am 10.05.2016

Hamburg: Haspa | Wir starten diese Woche ganz neu mit dem 1x1 des OnlineBankings für Menschen 65+ Wade freut sich sehr, dass die Haspa Region Barmbek zusammen mit Wade diese Gesprächsrunden anbietet und Menschen 65+ in die Welt des OnlineBankings einführt. In 2 Stunden wird über Begrifflichkeiten, Sicherheiten, Anwendungen und die Zukunft des OnlineBankings gesprochen. Wir finden ein wichtiges Thema, gerade im Hinblick darauf, dass viele...

1 Bild

SoVD-Diskussion: Altersarmut verhindern! Rentenpolitik mit Weitblick.

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 04.04.2016

Hamburg: Hamburg-Haus Eimsbüttel | Der SoVD HamburgKreisverband West lädt ein zur Podiumsdiskussion: Altersarmut verhindern! Rentenpolitik mit Weitblick. Dienstag 19. April 2016, 18:00 Uhr Hamburg-Haus Eimsbüttel, Doormannsweg 12, 20259 Hamburg Arm im Alter. Darauf müssen sich viele einstellen, die daran heute noch keinen Gedanken verschwenden. Altersarmut wird weiter zunehmen, wenn das Rentenniveau weiter sinkt. Kann eine Neuausrichtung der...

1 Bild

„Seit dieser Nacht war ich wie verzaubert …“

Elsbeth Müller
Elsbeth Müller | Rotherbaum | am 21.10.2015

Hamburg: hamburger frauenbibliothek - DENKtRÄUME | Frauenliebende Frauen über siebzig erzählen Lesung mit der Autorin/Herausgeberin Corinne Rufli (Zürich). Außerdem sind zwei Protagonistinnen aus dem Buch mit dabei. Eintritt: 7 €/erm. 5 € Renate (84) nennt sich Lesbe, ist aber mit einem Mann verheiratet. Berti (78) liebt Elisabeth (77) seit über vierzig Jahren, ist vierfache Grossmutter und geschieden. Margrit (81) führte in den 1960er-Jahren Tanzabende für Frauen...

1 Bild

Kostenfreie KICK OFF VERANSTALTUNG zum Thema DEMENZ

Nina Nollen
Nina Nollen | Ahrensburg | am 11.09.2015

DONNERSTAG, 17. SEPTEMBER 2015 - 19.00 - 20.30 Ort: EINFACH MAL MACHEN-Salon, Große Straße 5 in 22926 Ahrensburg Das "Wie, Wo und Was" der richtigen Vorgehens- und Umgangsweise mit DEMENZ erkrankten Eltern, Angehörigen und Freunden. Referentin Madeleine Höner Zu Siederdissen In ungezwungener Atmosphäre möchten wir Sie darin ermutigen - die Angst vor der Krankheit zu verlieren. Fragen zu stellen und gemeinsam Lösungen zu...

1 Bild

Senioren-Assistenten für eine demenzfreundliche Gesellschaft

Beate Klau
Beate Klau | St. Georg | am 23.03.2015

Hamburg: Innenstadt | Die weltweit erste Konfetti-Parade für und mit Menschen mit Demenz bewegte sich am 21. März mit Musik und viel Spaß durch die Hamburger Innenstadt. 18 Senioren-Assistenten aus Hamburg und Umgebung beteiligten sich. Mit Schirm, Charme und Melone setzten sie ein sichtbares Zeichen, dass Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in die Mitte der Gesellschaft gehören, dass ein Leben trotz oder manchmal sogar wegen Demenz sehr...

1 Bild

Senioren-Assistenten für eine demenzfreundliche Gesellschaft

Beate Klau
Beate Klau | Norderstedt | am 23.03.2015

Norderstedt: Norderstedt | Die weltweit erste Konfetti-Parade für und mit Menschen mit Demenz bewegte sich am 21. März mit Musik und viel Spaß durch die Hamburger Innenstadt. 18 Senioren-Assistenten aus Hamburg und Umgebung beteiligten sich. Mit Schirm, Charme und Melone setzten sie ein sichtbares Zeichen, dass Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in die Mitte der Gesellschaft gehören, dass ein Leben trotz oder manchmal sogar wegen Demenz sehr...

1 Bild

Senioren-Assistenten für eine demenzfreundliche Gesellschaft

Beate Klau
Beate Klau | Langenhorn | am 23.03.2015

Hamburg: Langenhorn | Die weltweit erste Konfetti-Parade für und mit Menschen mit Demenz bewegte sich am 21. März mit Musik und viel Spaß durch die Hamburger Innenstadt. 18 Senioren-Assistenten aus Hamburg und Umgebung beteiligten sich. Mit Schirm, Charme und Melone setzten sie ein sichtbares Zeichen, dass Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in die Mitte der Gesellschaft gehören, dass ein Leben trotz oder manchmal sogar wegen Demenz sehr...

1 Bild

Konfetti-Parade am 21. März: Senioren-Assistenten demonstrieren für Solidarität mit Menschen mit Demenz

Beate Klau
Beate Klau | Norderstedt | am 16.03.2015

Norderstedt: Norderstedt | Lebensqualität im Alter zu bewahren und zu fördern ist ein Thema, das den Senioren-Assistenten/Plöner Modell am Herzen liegt. „Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu begleiten, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben“ sagt die Senioren-Assistentin Beate Klau. Im Rahmen der bundesweiten Aktivierungs-kampagne KONFETTI IM KOPF, die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident a.D. Professor Dr. Roman Herzog steht, findet...

1 Bild

Charme-Offensive von Senioren-Assistenten für Menschen mit Demenz am 21. März 2015

Beate Klau
Beate Klau | Norderstedt | am 16.03.2015

Norderstedt: Norderstedt | Lebensqualität im Alter zu bewahren und zu fördern ist ein Thema, das den Senioren-Assistenten/Plöner Modell am Herzen liegt. „Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu begleiten, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben“ sagt die Senioren-Assistentin Beate Klau. Im Rahmen der bundesweiten Aktivierungs-kampagne KONFETTI IM KOPF, die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident a.D. Professor Dr. Roman Herzog steht, findet...

1 Bild

Charme-Offensive von Senioren-Assistenten für Menschen mit Demenz am 21. März 2015

Beate Klau
Beate Klau | Langenhorn | am 16.03.2015

Hamburg: Langenhorn | Lebensqualität im Alter zu bewahren und zu fördern ist ein Thema, das den Senioren-Assistenten/Plöner Modell am Herzen liegt. „Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu begleiten, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben“ sagt die Senioren-Assistentin Beate Klau. Im Rahmen der bundesweiten Aktivierungs-kampagne KONFETTI IM KOPF, die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident a.D. Professor Dr. Roman Herzog steht, findet...

1 Bild

Charme-Offensive von Senioren-Assistenten für Menschen mit Demenz am 21. März 2015

Beate Klau
Beate Klau | St. Georg | am 16.03.2015

Hamburg: Innenstadt | Lebensqualität im Alter zu bewahren und zu fördern ist ein Thema, das den Senioren-Assistenten/Plöner Modell am Herzen liegt. „Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu begleiten, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben“ sagt die Senioren-Assistentin Beate Klau. Im Rahmen der bundesweiten Aktivierungs-kampagne KONFETTI IM KOPF, die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident a.D. Professor Dr. Roman Herzog steht, findet...

1 Bild

Konfetti-Parade am 21. März: Senioren-Assistenten demonstrieren für Solidarität mit Menschen mit Demenz

Beate Klau
Beate Klau | Langenhorn | am 14.03.2015

Hamburg: Langenhorn | Lebensqualität im Alter zu bewahren und zu fördern ist ein Thema, das den Senioren-Assistenten/Plöner Modell am Herzen liegt. „Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu begleiten, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben“ sagt die Senioren-Assistentin Beate Klau. Im Rahmen der bundesweiten Aktivierungs-kampagne KONFETTI IM KOPF, die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident a.D. Professor Dr. Roman Herzog steht, findet...

1 Bild

Konfetti-Parade am 21. März: Senioren-Assistenten demonstrieren für Solidarität mit Menschen mit Demenz

Beate Klau
Beate Klau | St. Georg | am 13.03.2015

Hamburg: Innenstadt | Lebensqualität im Alter zu bewahren und zu fördern ist ein Thema, das den Senioren-Assistenten/Plöner Modell am Herzen liegt. „Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu begleiten, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben“ sagt die Senioren-Assistentin Beate Klau. Im Rahmen der bundesweiten Aktivierungs-kampagne KONFETTI IM KOPF, die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident a.D. Professor Dr. Roman Herzog steht, findet...

1 Bild

Familienplanung: Schnuller, Lätzchen und Babygeschrei - ab welchem Alter am besten?

Anne Thamm
Anne Thamm | Glinde | am 21.07.2014

Bereits als ich selbst ein kleines Mädchen war, war ich mir absolut sicher, später einmal eine Familie zu gründen. Heute habe ich mein Lebensziel erreicht und bin glückliche Mutter von zwei Kindern, was nicht immer einfach ist. Ständige Sorgen um das Wohlbefinden und rund um das Leben meiner zwei Liebsten können einen schon ganz schön plagen – das kennt sicher jede Mutter. Daher ist eine Erziehung mit einer festen...

Nie ist der Bus pünktlich und die Busanzeige

Elke Noack
Elke Noack | Rahlstedt | am 04.02.2014

ändert sich auch immer wieder, schimpfte ein jüngerer Mann. Endlich kam der Bus und wir saßen einander gegenüber. Er motzte erst wegen der Drängelei einer Mutter mit 2 Kindern. Ich klinkte mich ein und er erzählte, er will zu seiner Oma, die ist 101 Jahre alt und sie achtet sehr auf die Pünktlichkeit. Wenn man um 19 Uhr verabredet ist, so ist man 10 Minuten vorher da! Er klopfte demonstrativ auf seine große runde Uhr. ...

Immer Ärger mit den Alten

Norderstedt: Festsaal am Falkenberg | Sensationsreportagen und die Rührseligkeit ihrer Leser haben den Redakteuren einer englischen Provinz-Zeitung eine Suppe eingebrockt, die sie nun selber auslöffeln müssen. Der achtzigste Hochzeitstag zweier Hundertjähriger soll unter der Anteilnahme des ganzen Landes mit Rundfunkinterviews und Schlagzeilen im „Royal Park Hotel“ gefeiert werden. Aber an allen Ecken lauert ein Skandal, denn die beiden Alten sind durchaus nicht...

Stadtteilgespräche: Sucht im Alter

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 22.08.2013

Bei den 87. Eilbeker Stadtteilgespräche geht es um das Thema „Sucht im Alter“. Diese Problematik soll mit den Fachleuten der Beratungs- und Therapieeinrichtung „Die Brücke“ diskutiert werden. Darüberhinaus wird die Stadtteilrunde über den Leerstand im Quartier sprechen. Interessierte sind willkommen. (kg) u Donnerstag, 22. August, 19 Uhr, „Die Brücke“, Conventstraße

1 Bild

Einfach mal ein bisschen plaudern…

Hamburg. Viele ältere Menschen leben alleine, ihr Partner ist verstorben, die Kinder wohnen weit entfernt und die Beine wollen nicht mehr so recht mitmachen. Wenn es Ihnen auch so geht und Sie sich etwas mehr Kontakt zu anderen Menschen wünschen, ist der Malteserruf das Richtige für Sie! Wir vermitteln Ihnen einen netten Gesprächspartner am Telefon. Einmal pro Woche werden Sie angerufen und können dann ein wenig plaudern....

1 Bild

Malteser Hilfsdienst sucht neue Ehrenamtliche

Hamburg.„Ich hätte nicht erwartet, dass es mir so viel Spaß macht, Frau Schmidt zu besuchen. Mit ihr wird es nie langweilig, im Gegenteil: so viele spannende Geschichten aus ihrer Jugend zu hören, ist herrlich.“ Anne Jansen (44)* hat sich für ein Ehrenamt im Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst entschieden und ist nun seit knapp drei Monaten einmal pro Woche bei Gerda Schmidt (93)* zu Gast. Die beiden Frauen klönen,...

Fit im Alter durch Gymnastik

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Eppendorf | am 08.08.2013

Ein leichtes Herz-Kreislauftraining und gelenkschonende Gymnastik stehen auf dem Programm einer Gymnastikgruppe für ältere Menschen, die der VfL 93 jeden Donnerstag von 11.30 bis 12.30 Uhr an der Barmbeker Straße 62. Verschiedene Formen der Entspannung runden das ausgewogene, auf die Bedürfnisse von Senioren zugeschnittene Training ab. Zwei Probestunden sind kostenlos (monatl. 14,50 Euro/ Aufnahmegebühr 15 Euro). Weitere...

3 Bilder

Standorte und Finanzierungsmöglichkeiten für Parkbänke 1

Heiner Rozowski
Heiner Rozowski | Winterhude | am 05.03.2013

Hamburg: Barmbeker Straße | Wann kommen die genehmigten Sitzmöglichkeiten? Wie zu hören war sollen im Bezirk Nord 30 neue Parkbänke aufgestellt werden. Nun geht das Gerangel los. Wie müssen die Bänke gestaltet sein, wo sollen sie stehen. Dabei ist doch wichtig, dass es endlich genügend Sitzgelegenheiten im öffentlichem Raum gibt. Die Finanzierung muss geregelt sein. Dabei machen andere Städte uns vor wie es gehen kann. Z.B. im englischen Garten in...