Flut

1 Bild

Fünftes Treffen der ehemaligen Waltershofer / Dradenauer im DUCKDALBEN

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 18.02.2016

Hamburg: Duckdalben | Zum inzwischen fünften Mal trifft sich die „Gemeinschaft ehemaliger Waltershofer / Dradenauer“: Am 20. Februar 2016 ab 11 Uhr kommen wieder über 100 ehemalige Bewohner des nach der Sturmflut von 1962 aufgegebenen Siedlungsgebietes im international seamens´s club DUCKDALBEN zusammen. Traditionell verabreden sich die ehemaligen Bürger des einstigen Hamburger Stadtteils am Samstag nach dem Jahrestag der Großen Flut, um sich...

1 Bild

Greenpeace Hamburg - Vortrag: Das Wattenmeer - wild und wunderschön

Lothar Hennemann
Lothar Hennemann | Altstadt | am 21.09.2014

Hamburg: Greenpeace Hamburg | Das Wattenmeer der Nordsee zwischen dem niederländischen Den Helder und dem dänischen Esbjerg ist das größte zusammenhängende Wattgebiet der Welt und gehört zu den letzten großen weitgehend naturbelassenen Landschaften Mitteleuropas. Ebbe und Flut im ständig wiederkehrenden Wechsel sowie Wind und Wetter bestimmen hier das Leben. Was auf den ersten Blick nicht gerade einladend aussieht, ist das Zuhause für mehr als 10.000...

Nach der Flut – Aufräumarbeiten größtenteils abgeschlossen

Tanja Konig
Tanja Konig | Altstadt | am 18.07.2013

Einen Monat nach der Flutkatastrophe im Juni ist es Zeit nachzufragen, inwieweit die Aufräum- und Trockenlegungsarbeiten bisher abgeschlossen sind. Welche Schadensbilanzen gezogen werden können und wie zukünftig der Schutz besonders in Norddeutschland aussehen soll. Es ist schließlich noch gar nicht so lange her, dass in Hitzacker ein Pegelhöchststand von 8,18 Meter erreicht wurde. Deiche von 134 Kilometern Länge mussten im...

1 Bild

Einsatz in Dresden

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Eppendorf | am 12.06.2013

Dresden/Hamburg-Nord. Katastrophenalarm - das Wasser der Elbe steigt. Dresden, die Partnerstadt von Hamburg droht von den Wassermassen teilweise überflutet zu werden. Ein Grund für die Freiwilligen Feuerwehren der Hansestadt mitzuhelfen, den Kampf gegen das Wasser aufzunehmen. Auch die Fuhlsbütteler Wehr half. Ralf Antusch und sechs weitere Kameraden machten sich auf den Weg, um drei Tage lang gegen die Fluten zu kämpfen....

Anzeige
Anzeige

Hamburger Autor Hans Garbaden spricht über "Im Strom. Eine Geschichte aus Wilhelmsburg"

Kerstin Carlstedt
Kerstin Carlstedt | Harvestehude | am 23.12.2012

http://interview-lounge.tv/hans-garbaden-im-gesprach/ Hans Garbaden hat es der Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg angetan. Besucht haben wir den Romanautor und Schauspieler (vorzugsweise Polizisten) allerdings auf der anderen Elbe-Seite, in Hamburg-Farmsen, wo er lebt. Sein Roman “Im Strom” ist eine Liebeserklärung an Wilhelmsburg und hat einen ernsten Hintergrund: Für den Auftakt wählte er die Flutkatastrophe in Hamburg vom...

1 Bild

Gedenken an Flutopfer

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 06.12.2012

Senatorin Jutta Blankau enthüllt zwei neue Gedenksteine auf Friedhof Ohlsdorf