Geschichte

Führung: Starke Arme, kluge Köpfe. Arbeitswelt Kaltehofe

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 29.08.2017

Hamburg: Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe | Arbeistwelt Kaltehofe Fast 100 Jahre lang versorgte das Wasserwerk die Hansestadt Hamburg mit Trinkwasser. Jeden Tag arbeiteten an die 100 Menschen hier. Das Wasserwerk stellte über Generationen hinweg für die Arbeiter den Mittelpunkt ihres Arbeitslebens dar. Handwerker, Wärter und Maschinisten waren mit dem reibungslosen Ablauf des Wasserwerkbetriebes beschäftigt. In der Villa waren Laboratorien untergebracht, in denen...

1 Bild

Flexibles Flimmern - La Dolce Vita

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 29.08.2017

Hamburg: Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe | Vom 17. - 19.10. laden Wasserkunst und Flexibles Flimmern, das mobile Kino an wechselnden Orten, zu drei italienische Abenden nach Kaltehofe ein. Mit Federico Fellinis Schwarzweiß-Klassikers von 1960 wird „La Dolce Vita – Das süße Leben“ inmitten der Ausstellung Hamburger Brunnen im Museumskubus zelebriert. Der Film über das Leben in Rom in den 50er Jahren erregte heftige Skandale. Fellini visualisiert die Dekadenz der...

Stadtrundgang: Rothenburgsort im Feuersturm

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 29.08.2017

Hamburg: Rothenburgsort | Wie gut kennen Sie Rothenburgsort? Erkunden Sie auf diesem Stadtteilrundgang die Geschichte des ehemaligen Arbeiterviertels. Erfahren Sie dabei, wie bei den Luftangriffen im Zweiten Weltkrieg in der Nacht vom 27. auf den 28. Juli 1943 nicht nur Rothenburgsort zerstört wurde, sondern zum ersten Mal das Phänomen des „Feuersturms“ auftrat, wie die Wasserversorgung davon betroffen war und wie der Stadtteil sich dadurch...

1 Bild

Führung im WasserForum: Das Wasserwerk

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 29.08.2017

Hamburg: Wasserforum | Ursprung unseres Leitungswassers 17 Grundwasserwerke versorgen den Hamburger Raum täglich mit frischem Trinkwasser. Wie kommt das Grundwasser aus der Erde in den Wasserhahn? Zwischen originalen Bauteilen aus z.B. Brunnen und Wasserwerk geht es auf Erkundung. Im einstündigen Rundgang wird deutlich, wie Grundwasser, so genanntes Rohwasser, gefördert wird, was genau damit dann im Grundwasserwerk passiert und warum eine...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Spezialführung im WasserForum

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 29.08.2017

Hamburg: Wasserforum | Spezialführung "Der Weg des Abwassers" im Rahmen der Hamburger Stiftungstage Verfolgen Sie mit uns den Weg des Abwassers vom Haushalt bis zum Klärwerk. Gemeinsam erkunden wir den originalgetreuen Nachbau eines Siels und sehen dem Roboter "Kanalfernauge" bei der Arbeit zu. Erfahren Sie außerdem, was nicht in die Toilette gehört und welche kuriosen Dinge trotzdem dort landen. Lernen Sie die Aufgaben eines Arbeiters im Siel...

1 Bild

Führung im WasserForum: Der Weg des Abwassers

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 29.08.2017

Hamburg: Wasserforum | Von der Toilette ins Klärwerk Im geführten Rundgang durch die Abwasserausstellung des WasserForums wird der Weg des Abwassers vom Haushalt bis zum Klärwerk verfolgt und die einzelnen Stationen als auch das Hamburger Sielsystem vorgestellt. Ein originalgetreuer Nachbau eines Siels und der Roboter „Kanalfernauge“ laden zum Erkunden ein. Viele Dinge gehören nicht in die Toilette – landen aber trotzdem dort. Die kuriosesten...

1 Bild

Führung im WasserForum: Unser Grundwasser

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 29.08.2017

Hamburg: Wasserforum | Entstehung, Gewinnung und Schutz In dem Rundgang liegt der Schwerpunkt auf unserem Grundwasser, das aufbereitet seit 1964 täglich durch die Leitungen fließt und in Hamburg als eines der besten gilt. Die Entstehung von Grundwasser als auch die Förderung desselben werden erläutert. Neben den geologischen Verhältnissen im Hamburger Raum und der Bedeutung für die Wassergewinnung steht auch die Umwelt im Fokus der Führung:...

1 Bild

Tag des offenen Denkmals im WasserForum

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 29.08.2017

Hamburg: Wasserforum | Der Tag des offenen Denkmals hat in diesem Jahr das Thema: Macht und Pracht Die Geschichte der Hamburger Wasserversorgung ist von mächtigen Menschen und prächtigen Ideen gezeichnet. Filtriertes und für jeden zugängliches Trinkwasser gibt es erst seit 1893 in der Hansestadt – davor hing es vom Einkommen ab, welche Wasserqualität sich der Einzelne leisten konnte. Im Pumpenhaus der ersten zentralen Wasserversorgung des...

1 Bild

Tag des offenen Denkmals in der Wasserkunst

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 29.08.2017

Hamburg: Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe | Der Tag des offenen Denkmals hat in diesem Jahr das Thema: Macht und Pracht Was hat sauberes Trinkwasser denn mit Macht und Pracht zu tun? Im 19. Jahrhundert war die Schneide zwischen Arm und Reich, Wissen und Unwissen ebenso groß, wie heute. Wer trank ungefiltertes Elbwasser, welches Haus wurde vom Großen Brand verschont, wer konnte sich vor den Cholerabakterien schützen? Das (Arbeits-) Leben auf der Elbinsel Kaltehofe...

1 Bild

Tag des offenen Denkmals in der Wasserkunst

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 29.08.2017

Hamburg: Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe | Was hat sauberes Trinkwasser denn mit Macht und Pracht zu tun? Im 19. Jahrhundert war die Schneide zwischen Arm und Reich, Wissen und Unwissen ebenso groß, wie heute. Wer trank ungefiltertes Elbwasser, welches Haus wurde vom Großen Brand verschont, wer konnte sich vor den Cholerabakterien schützen? Das (Arbeits-) Leben auf der Elbinsel Kaltehofe war vielseitig. In der Führung besuchen Sie die historische Villa und...

1 Bild

Führung im WasserForum: Historische Wasserversorgung

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 29.08.2017

Hamburg: Wasserforum | Von Aalkasten bis Zentrale Stadtwasserkunst In der einstündigen Führung liegt der Schwerpunkt auf der Geschichte der Hamburger Wasserversorgung, die mit der Nutzung der Alster und der Bille zur Wasserver-, aber auch –entsorgung begann. Ab dem Mittelalter kommen so genannte Alsterwasserkünste und Feldbrunnen hinzu, auch Wasserträger prägen das Stadtbild. Die Möglichkeiten, sein Wasser zu erhalten und zu entsorgen waren...

11 Bilder

Gedenkstätte Bullenhuser Damm

Arnold von Bramfeld
Arnold von Bramfeld | Bramfeld | am 25.07.2017

Angefangen hatte es mit meinem Besuch des KZ Neuengamme, der sehr tiefgreifend war. Hier konnte ich sehen, wie sauber und akkurat deutsch die Barracken ausgerichtet waren. Ich konnte erfahren, dass die Häftlinge hier Betonfertigteile für die Plattenbauten Poppenbüttel fertigten, damit die ausgebombte Hamburger Bevölkerung eine Unterkunft bekam. Die weiblichen polnischen Häftlinge, die im Aussenlager Sasel untergebracht...

27 Bilder

Gedenkstätte KZ Fuhlsbüttel

Arnold von Bramfeld
Arnold von Bramfeld | Bramfeld | am 24.07.2017

Durch das prächtige denkmalgeschützte Portal des Torhauses betritt man die Gedenkstätte zum ehemaligem Konzentrationslagers Fuhlsbüttel. Das Torhaus wurde 1879 aus roten Ziegeln erbaut, hat links und rechts zwei kleine Türmchen und in der Mitte auf dem Dach prangt das Hamburger Staatswappen, gehalten von zwei starken Löwen. Rechts neben dem Eingang liest man auf einer Tafel über das Konzentrationslager, dass viele...

7 Bilder

Gedenkstätte KZ Wittmoor

Arnold von Bramfeld
Arnold von Bramfeld | Glashütte | am 24.07.2017

Norderstedt: Am Wittmoor | An dem landwirtschaftlichen Weg Am Wittmoor sah ich dann wieder nur aus den Augenwinkeln das Hinweisschild „Gedenkstätte KZ Wittmoor“. Ich fuhr rechts ran und stieg mit meinem Hund aus. Noch ein kurzer Blick auf die Richtung des Pfeils und wir liefen los. Der Pfeil zeigte auf einen schattigen Hohlweg, rechts und links von Hecken eingegrenzt. Hinter den Hecken konnte man grosse Felder und Pferdekoppeln sehen. Sie...

2 Bilder

Als die Copacabana nach Horn kam

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Billstedt | am 11.07.2017

Hamburg: Kino Horn | Das RIO-Kino verzauberte sein Publikum auch mit einem brasilianischen Vorhang

1 Bild

Hammerbrook im Wandel

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Billstedt | am 06.07.2017

Hamm Der nächste Stadtteilrundgang des Stadtteilarchivs Hamm entführt die Teilnehmer nach Hammerbrook. Einst war dieser Bereich ein lebendiges Arbeiterquartier mit rund 60.000 Einwohnern, eng bebaut mit Schlitzbauten und Hinterhöfen. Im Juli 1943 lag hier das Zentrum des Hamburger Feuersturms. Erst mit dem Bau der City-Süd kehrte das Leben zurück – jedenfalls tagsüber. Eine Vielzahl von Firmen ließ sich hier nieder, doch...

2 Bilder

Erfolgreiche Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

„Gott und die Welt. Religion macht Geschichte“ so lautet das Motto des aktuellen Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten, eine Schülerin und ein Schüler des JBGs fühlten sich von dem Thema angesprochen und beteiligten sich. Matthias (Kl. 7) beschäftigte sich im Rahmen des sog. Drehtürseminars zur Förderung von besonderen Talenten mit seiner Familiengeschichte und erforschte die Mission bei den Kaingangs, einem...

1 Bild

Geschichts- und Architekturrundgang City Nord

Sylvia Soggia
Sylvia Soggia | Winterhude | am 02.05.2017

Hamburg: City Nord | Bei den Führungen durch das Ensemble City Nord werden bis zu 117 Hektar entdeckt und 23 Grundstücke durchkreuzt. Dabei erfahren Sie die historischen Zusammenhänge zur Entstehung der City Nord, architektonische Besonderheiten einzelner Gebäude sowie die Pläne für die Zukunft – kurzum: die City Nord in ihrer Vielfalt, Lebendigkeit und im Licht ihrer Stärken und Schwächen. Die Führung dauert in etwa zwei Stunden und ist...

1 Bild

Sonderführung: Hamburg im Cholerajahr 1892

FÖJ Wasserkunst
FÖJ Wasserkunst | Rothenburgsort | am 19.01.2017

Hamburg: Wasserforum | Vor genau 125 Jahren wurde Hamburg zum letzten Mal Opfer einer schweren Cholera-Epidemie, bei der fast 9.000 Hamburger ihr Leben verloren. Erfahren Sie in unserer spannenden Ausstellungsführung, welche Rolle das Hamburger Trinkwasser beim Ausbruch der Krankheit spielte, warum die Krankheit nach dem Bau der Langsamsandfiltrationsanlage auf der Elbinsel Kaltehofe in Hamburg keine Chance mehr hatte und welche Konsequenzen die...

Vom Bramfelder Dorfplatz nach „Schreber Barmbek“

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Eppendorf | am 22.09.2016

Hamburg: Bramfelder Dorfplatz | BRAMFELD Seine Kindheit verbrachte Heiko David (73) im Kleingarten. Bereits seine Großeltern besaßen eine Parzelle in dem 1919 gegründeten Verein „Schreber Barmbek“. Heute steht dort die Hegholt-Siedlung. Auf seiner Führung erzählt Heiko David von seinen Erinnerungen und zeigt anhand historischer Fotos, wie sehr sich alles verändert hat. Die Führung startet am Bramfelder Dorfplatz und folgt seinem ehemaligen Schulweg zur...

1 Bild

Billstedter Blick auf den Hafen

martina Scheuren
martina Scheuren | Billstedt | am 15.06.2016

hamburg: Billstedt | Schnappschuss

1 Bild

Film mit anschließender Diskussion: „2 oder 3 Dinge, die ich von ihm weiß“

Ulli Smandek
Ulli Smandek | Barmbek | am 31.05.2016

Hamburg: Bürgerhaus in Barmbek | Jeden 2. Dienstag diskutieren interessierte Bürgerinnen und Bürger über aktuelle und z.T. kontroverse Themen. Heute geht es um die Gegenwart der Vergangenheit in einer deutschen Familie: Auch Jahrzehnte nach dem 2. Weltkrieg wird unterschiedlich mit der Täterschaft in deutschen Familien umgegangen. Der Filmemacher Malte Ludin zeigt dies anhand seiner eigenen Familiengeschichte. Obwohl die Verbrechen, die sein Vater Hanns...

1 Bild

Märchen am Abend - Angelika Rischer erzählt Märchen für Erwachsene

Ulli Smandek
Ulli Smandek | Barmbek | am 10.03.2016

Hamburg: Bürgerhaus in Barmbek | Lassen Sie sich von Angelika Rischer und anderen ErzählerInnen des Märchenforums Hamburg e.V. zu einem Märchenabend in ein Land voller Geheimnisse, spannender Geschichten und Begegnungen entführen. Tauchen Sie ein in die Weisheiten und Wahrheiten dieser zauberhaft erzählten Welt. Erleben Sie eine schon fast tot geglaubte Kunst: das Märchenerzählen. Jeden 3. Dienstag im Monat im Bürgerhaus in Barmbek. Eintritt: 5,- / 4,- €...

1 Bild

„Jugend ohne Gott“ (Ödön von Horvath) - Theaterprojekt des ästhetischen Profils des Lessing Gymnasium Norderstedt

Maria Stjepic
Maria Stjepic | Norderstedt | am 16.06.2015

Norderstedt: Kulturwerk am See | Anlässlich des viel besprochenen 70. Jahrestages des Endes des zweiten Weltkrieges, haben wir uns entschlossen, uns dem Thema mit Horvaths „Jugend ohne Gott“ anzunähern. Im Mittelpunkt des Geschehens steht der Lehrer eines Gymnasiums. Er beobachtet an seinen Schülern den zunehmenden Werteverfall und die moralische Verrohung bedingt durch die tägliche Indoktrination durch Elternhaus, Schule und totalitären...

1 Bild

Streifzug durch ein Arbeiterquartier der 20er Jahre

Marion Hanusch
Marion Hanusch | Dulsberg | am 05.05.2015

Hamburg: Straßburger Platz | Unter dem Motto „Streifzug durch ein Arbeiterquartier der zwanziger Jahre“ veranstaltet die Geschichtsgruppe Dulsberg e.V. am kommenden Samstag, den 9. Mai 2015, ihren nächsten Rundgang. Den Besuchern wird auf dieser Tour Wissenswertes zu Planung und Realität einer Schumacher’schen Mustersiedlung vermittelt. Treffpunkt für diese etwa 2-stündige Tour ist der Straßburger Platz um 15 Uhr. Der Teilnehmerbeitrag beträgt...