geschichtswerkstatt

2 Bilder

Willi-Bredel-Gesellschaft droht das Aus

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 18.10.2016

Wird die Geschichtswerkstatt in Ohlsdorf obdachlos? Hoffnung kommt von unerwarteter Seite

1 Bild

Dem alten Horn auf der Spur

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Billstedt | am 19.05.2015

Rundgang: Die Geschichtswerkstatt verrät Spannendes entlang des Horner Wegs

1 Bild

Billstedt zu Fuß und mit Rad

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Billstedt | am 12.05.2015

Geschichtswerkstatt bietet Rundgänge und Radtouren an

1 Bild

Der Opfergang - Hörbuch gelesen von Rolf Becker

René Senenko
René Senenko | Langenhorn | am 10.12.2013

Noch kein Weihnachtsgeschenk? Die Willi-Bredel-Gesellschaft hat eben ein Hörbuch herausgebracht, das als Weihnachtsgeschenk für geschichtsinteressierte Menschen und Literaturfreunde willkommen sein wird. Autor der von Rolf Becker gelesenen Erzählung ist der Hamburger Arbeiterschriftsteller Willi Bredel (1901-1964), der im sowjetischen Exil 1944/45 die fiktive Liebesgeschichte "Der Opfergang" verfasst hat. Angesiedelt ist sie...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Als am Grindel zwei Kasernen standen

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Eppendorf | am 30.04.2013

Grindel. Zwei Kasernen standen einst an der Bundesstraße. Fast nichts ist von ihnen geblieben. Jetzt erinnert eine Ausstellung der Geschichtswerkstatt Eimsbüttel an die beiden monumentalen Klötze aus der Kaiserzeit und ihre bewegte Geschichte. Im Foyer des Bezirksamtes Eimsbüttel, Grindelberg 66, informiert die aus Dokumenten, zusammenfassenden Texten und Fotos bestehende Ausstellung über die 1869-71 erbaute Alte Kaserne, die...

Geschichtswerkstatt

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 05.04.2013

Wandsbek. In zwei Jahren blicken wir auf 70 Jahre Frieden zurück. Hier in Wandsbek werden sich noch viele Ältere an den 8. Mai 1945 erinnern: Mit diesem Datum hatten Bedrängnis und Verfolgung, Krieg und Zerstörung ein Ende. Die Folgen für das alltägliche Leben blieben jedoch für die Wandsbeker noch lange spürbar. Die Mitglieder der Geschichtswerkstatt wollen die wechselvolle Zeitspanne von 1938 bis 1949 in den Stadtteilen...

1 Bild

Geschenk fürs Museum

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Alsterdorf | am 03.04.2013

Hamburg: Willi-Bredel-Geschichtswerkstatt | Stifterin kommt zur Einweihung

1 Bild

Neue Ausstellung Geschichtswerkstatt

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Billstedt | am 29.11.2012

EKZ Horner Rennbahn unterstütz Präsentation

Damals war‘s

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | St. Georg | am 28.11.2012

Hamburg: LAB Begegnungsstätte | Die Geschichtswerkstatt St. Georg und die Institution „Lange aktiv bleiben“ LAB laden zu Geschichten über St. Georg ein. Unter dem Motto „Damals war‘s!“ gibt es Klönschnack bei Kaffee und Kuchen über das alte St. Georg und Hammerbrook. Das Thema Geschichten aus dem alten St. Georg ist bei der aktuellen Situation im Viertel präsenter als je zuvor. Wer Fotos oder alte Erinnerungsstücke hat, kann diese einfach mitbringen....

Bredel-Führung

Hamburg: Geschichtswerkstatt | Die Geschichtswerkstatt der Willi-Bredel-Gesellschaft führt durch original erhaltene Zwangsarbeiterbaracken. Im Zweiten Weltkrieg mussten Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene in Fuhlsbüttel unter anderem die Tarnung des Flughafens übernehmen. Es wird auch ein Film gezeigt. (cw) Sonntag, 4. November, 14 bis 17 Uhr, Wilhelm-Raabe-Weg 23 (in der Nähe der S-Bahn-Station Flughafen). Infos unter Tel.: 591 107.

1 Bild

Das war der „PRO-Block“

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 05.09.2012

Auf Entdeckungstour im Stadtteil

1 Bild

Kanurallye auf der Osterbek

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 08.08.2012

Geschichtswerkstatt lädt zur Entdeckungstour

Geschichtswerkstatt

Hamburg: Geschichtswerkstatt | Langenhorn. Die Geschichtswerkstatt der Willi-Bredel-Gesellschaft führt durch im Originalzustand erhaltene Zwangsarbeiterbaracken, in denen Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene während des Zweiten Weltkriegs leben mussten. Sie mussten unter anderem die Tarnung des Flughafens übernehmen. Auch ein Film wird gezeigt. (cw) Sonntag, 3. Juni, 14 bis 17 Uhr, Wilhelm-Raabe-Weg 23 (in der Nähe der S-Bahnstation Flughafen). Infos: t...