Nachhaltigkeit

1 Bild

Deutscher Nachhaltigkeitsdodex - DNK Einsteiger-Seminar

Uli Zens
Uli Zens | Eppendorf | am 24.11.2016

Hamburg: TuTech | Vorstellung der Anwendung des DNK als hilfreiches Werkzeug zur Berichterstattung inkl. Praxisbeispiele Ab dem Geschäftsjahr 2017 sind große Unternehmen zur Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichtes verpflichtet. Auch kleinere Unternehmen wie Zulieferer können indirekt von dieser Pflicht betroffen sein. Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) ermöglicht einen niedrigschwelligen Einstieg in die...

1 Bild

UPCYCLING-LABOR: SCHMUCK AUS ALTPAPIER

Bramfelder Kulturladen
Bramfelder Kulturladen | Bramfeld | am 16.11.2016

Hamburg: Brakula | Kreiere deinen eigenen Schmuck aus Altpapier! In diesem Workshop lernst du simple Techniken, Perlen unterschiedlicher Formen aus Altpapier herzustellen. Diese kannst du dann zu Ohrringen, Ketten, Armbändern oder Deko zusammensetzen. Ob für dich selber oder als Weihnachtsgeschenk für deine Liebsten. Das Material wird gestellt. Kosten: gegen Spende Kursleitung: Lena Egetmeyer

1 Bild

UPCYCLING-LABOR: AUSSTECHFORMEN AUS GETRÄNKEDOSEN

Bramfelder Kulturladen
Bramfelder Kulturladen | Bramfeld | am 16.11.2016

Hamburg: Brakula-Ersatzräume | Aus alten Getränkedosen werden wir, passend zur Vorweihnachtszeit, Ausstechformen herstellen. So verlängern wir die Lebensdauer der Aluminiumdosen und können nebenbei eigene Formen für Plätzchen kreieren. Kosten: gegen Spende Kursleitung: Lena Egetmeyer

1 Bild

Hamburger Messeagentur step one für nachhaltiges Wirtschaften ausgezeichnet

Jana Wenzel
Jana Wenzel | Altstadt | am 24.07.2015

Nachhaltiges Wirtschaften gewinnt in der Messe- und Eventbranche zunehmend an Bedeutung. Der Einsatz energieeffizienter Techniken und die Wiederverwendung modularer Konzepte im Standbau sind zwei wichtige Maßnahmen, mit denen die Hamburger Messeagentur step one bei ihren jährlich über 200 realisierten Projekten Verantwortung übernimmt und umweltschonend handelt. Das sich dieses Engagement bezahlt macht, zeigt die jüngste...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Vegan-Futtern-wie-bei-Muttern.de lädt ein zum Stullenabend

Daina Jessika Akinde
Daina Jessika Akinde | Barmbek | am 23.01.2015

Hamburg: Fotocaf Ugur Sen | Ein Treff für (Noch-Nicht- und TZ-) VeganerInnen zum Austausch bei deftigen Abendbrot. Interessierte und Neueinsteiger treffen sich zum Plausch und Austausch ihrer Erfahrungen mit dem Veganismus und bekommen vor Ort Tipps von alteingesessenen Veganern zum Festigen dieser ethischen Lebenseinstellung. Ort: Photocafé Ugur Sen, Fuhlsbüttler Str. 346, Barmbek-Nord Eintritt: 14,88 Euro inkl. 1,- € Spende für die Fütterung der...

5 Bilder

Wohnungsbau in Arbeit

Katja H. Renfert
Katja H. Renfert | Rotherbaum | am 01.11.2014

Hamburg: Durchschnitt 24-32 | Unsere Hauswände haben Wärmedämmung. Das gefällt auch den Vögeln. Der Buntspecht hat Löcher reingehackt, aber dann gemerkt, das ist für ihn nicht tief genug, um darin ein Nest zu bauen. Deshalb sind dort im Frühjahr Stare eingezogen, um ihre Eier zu legen. Inzwischen ist November. Vor zwei oder drei Wochen waren 2 Arbeiter mit einem Hubsteiger hier, um die ganzen Löcher in den Wänden unserer Blocks wieder zuzumachen, damit...

Nachhaltiges Tagungs- und Veranstaltungsmanagement

Gut Karlshöhe
Gut Karlshöhe | Bramfeld | am 01.05.2014

Hamburg: Institut für Umwelt, Coaching und Training | Entwickeln Sie Ihre eigene umweltfreundliche und nachhaltige Veranstaltung. Hafengeburtstag, Schlager-Move, Stadtteilfeste oder Tagungsveranstaltungen – immer wieder geraten Veranstalter in die Kritik, weil Ihre Events innerhalb kurzer Zeit erhebliche Ressourcen verbrauchen, riesige Abfallberge erzeugen und die Anreisen der Teilnehmer_innen in Autos und Flugzeugen schädliche Klimagase produzieren. Andere Veranstalter...

Nachhaltiges Tagungs- und Veranstaltungsmanagement

Gut Karlshöhe
Gut Karlshöhe | Bramfeld | am 01.05.2014

Hamburg: Institut für Umwelt, Coaching und Training | Entwickeln Sie Ihre eigene umweltfreundliche und nachhaltige Veranstaltung. Hafengeburtstag, Schlager-Move, Stadtteilfeste oder Tagungsveranstaltungen – immer wieder geraten Veranstalter in die Kritik, weil Ihre Events innerhalb kurzer Zeit erhebliche Ressourcen verbrauchen, riesige Abfallberge erzeugen und die Anreisen der Teilnehmer_innen in Autos und Flugzeugen schädliche Klimagase produzieren. Andere Veranstalter...

Der ökologische Fußabdruck in der Hahnheide-Schule

Am 5.2. war es soweit, im Forum der Hahnheide-Schule drehte sich alles um den "ökologischen Fußabdruck". Diese Darstellungsform der globalen Umweltproblematik gibt einen zunächst ungewohnten Einblick in die Themen: Ernährung, Mobilität, Wohnen, Konsum und Energieverbrauch. Kurz gefasst: Schon heute verbrauchen wir Menschen mehr als das, was zwei (!) Planeten Erde hervorbringen. Wir haben aber nur EINE und nicht drei. Die...

1 Bild

Reihe „Wie wollen wir wirtschaften?“: Die Ökonomie des Glücks (OmU)

Gut Karlshöhe
Gut Karlshöhe | Bramfeld | am 15.10.2013

Hamburg: Gut Karlshöhe | Der Film geht einem Weltwirtschaftssystem auf den Grund, das sich vor der Havarie befindet, und fragt: Wie kann eine glückliche Zukunft aussehen? Eine Welt in der Krise? Massenarbeitslosigkeit, Finanzchaos und globale Erwärmung sind nur einige der drängendsten Missstände unserer Zeit. Schlagworte wie Nachhaltigkeit und Lokalisierung drängen in unser Bewusstsein, doch wie sind diese zu verstehen? Die Ökonomie des Glücks...

1 Bild

Reihe „Wie wollen wir wirtschaften?“: Ist Teilen das neue Haben? – Perspektiven der Sharing Economy

Gut Karlshöhe
Gut Karlshöhe | Bramfeld | am 15.10.2013

Hamburg: Gut Karlshöhe | Prof. Peter Wippermann (Gründer Trendbüro) erläutert die Potentiale der Wirtschaft des Teilens. Sharing-Firmen erzählen von ihren Erfahrungen und diskutieren mit dem Publikum. Die Verbreitung des Internets mit seinen sozialen Netzwerken und die Krise der wachstumsbasierten Wirtschaftsweise haben Sharing Economy-Aktivitäten populär gemacht. Das Motto „Teilen ist das neue Haben“ wird vielfach in den Medien diskutiert:...

1 Bild

6. Solarstammtisch

Gut Karlshöhe
Gut Karlshöhe | Bramfeld | am 15.10.2013

Hamburg: Gut Karlshöhe | Vorgestellt und diskutiert werden an diesem Abend neue Energiespeicher und Batteriesysteme, denen bei der Energiewende eine große Bedeutung zukommt. Auf dem Weg zu einer Energieversorgung, die schwerpunktmäßig auf erneuerbaren Energien aufbaut, gewinnen Speichersysteme zunehmend an Bedeutung. Das Vortragsthema der VARTA Storage GmbH lautet: "Energiezwischenspeicher - die Energiewende fürs Eigenheim". Francesco Tondo (Sales...

1 Bild

Reihe „Wie wollen wir wirtschaften?“: Wirtschaft ohne Wachstum – Neue Wege gehen

Gut Karlshöhe
Gut Karlshöhe | Bramfeld | am 15.10.2013

Hamburg: Gut Karlshöhe | Immer weiteres Wirtschaftswachstum auf einem begrenzten Planeten. Kann das gut gehen? Und wenn nicht, was heißt das für unser Wirtschaften? Im Zuge der Verschärfung von Umweltproblemen und sozialen Ungleichheiten hat die Debatte über die Grenzen des Wachstums eine Renaissance erfahren. Seit einigen Jahren ist dabei die Postwachstumsökonomie in aller Munde. Doch was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Im Vortrag wird der...

Regionalforum "Biosphärengebiet Hamburgische Elblandschaften" - Informieren und diskutieren!

Hamburg: Infozentrum Boberger Niederung | Das 1971 ins Leben gerufene UNESCO-Programm „Der Mensch und seine Biosphäre“ hat sich die Aufgabe gesetzt, in Modellregionen die biologische Vielfalt zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Biosphärengebiete sind repräsentative Bereiche, die für bestimmte Landschaftstypen charakteristisch sind und in denen sowohl die Natur- als auch die Kulturlandschaften erhalten/entwickelt werden sollen. Mit dem...

Regionalforum "Biosphärengebiet Hamburgische Elblandschaften" - Informieren und diskutieren!

Hamburg: Marion Dönhoff Gymnasium | Das 1971 ins Leben gerufene UNESCO-Programm „Der Mensch und seine Biosphäre“ hat sich die Aufgabe gesetzt, in Modellregionen die biologische Vielfalt zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Biosphärengebiete sind repräsentative Bereiche, die für bestimmte Landschaftstypen charakteristisch sind und in denen sowohl die Natur- als auch die Kulturlandschaften erhalten/entwickelt werden sollen. Mit dem...

Regionalforum "Biosphärengebiet Hamburgische Elblandschaften" - Informieren und diskutieren!

Hamburg: Grundschule Rothestraße | Das 1971 ins Leben gerufene UNESCO-Programm „Der Mensch und seine Biosphäre“ hat sich die Aufgabe gesetzt, in Modellregionen die biologische Vielfalt zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Biosphärengebiete sind repräsentative Bereiche, die für bestimmte Landschaftstypen charakteristisch sind und in denen sowohl die Natur- als auch die Kulturlandschaften erhalten/entwickelt werden sollen. Mit dem...

Regionalforum "Biosphärengebiet Hamburgische Elblandschaften" - Informieren und diskutieren!

Hamburg: Stadtteilschule Kirchwerder | Das 1971 ins Leben gerufene UNESCO-Programm „Der Mensch und seine Biosphäre“ hat sich die Aufgabe gesetzt, in Modellregionen die biologische Vielfalt zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Biosphärengebiete sind repräsentative Bereiche, die für bestimmte Landschaftstypen charakteristisch sind und in denen sowohl die Natur- als auch die Kulturlandschaften erhalten/entwickelt werden sollen. Mit dem...

Regionalforum "Biosphärengebiet Hamburgische Elblandschaften" - Informieren und diskutieren!

Hamburg: Grundschule Ochsenwerder | Das 1971 ins Leben gerufene UNESCO-Programm „Der Mensch und seine Biosphäre“ hat sich die Aufgabe gesetzt, in Modellregionen die biologische Vielfalt zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Biosphärengebiete sind repräsentative Bereiche, die für bestimmte Landschaftstypen charakteristisch sind und in denen sowohl die Natur- als auch die Kulturlandschaften erhalten/entwickelt werden sollen. Mit dem...

Regionalforum "Biosphärengebiet Hamburgische Elblandschaften" - Informieren und diskutieren!

Hamburg: Grundschule Bei der Katharinenkirche | Das 1971 ins Leben gerufene UNESCO-Programm „Der Mensch und seine Biosphäre“ hat sich die Aufgabe gesetzt, in Modellregionen die biologische Vielfalt zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Biosphärengebiete sind repräsentative Bereiche, die für bestimmte Landschaftstypen charakteristisch sind und in denen sowohl die Natur- als auch die Kulturlandschaften erhalten/entwickelt werden sollen. Mit dem...

Regionalforum "Biosphärengebiet Hamburgische Elblandschaften" - Informieren und diskutieren!

Hamburg: Gymnasium Süderelbe | Das 1971 ins Leben gerufene UNESCO-Programm „Der Mensch und seine Biosphäre“ hat sich die Aufgabe gesetzt, in Modellregionen die biologische Vielfalt zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Biosphärengebiete sind repräsentative Bereiche, die für bestimmte Landschaftstypen charakteristisch sind und in denen sowohl die Natur- als auch die Kulturlandschaften erhalten/entwickelt werden sollen. Mit dem...

Regionalforum "Biosphärengebiet Hamburgische Elblandschaften" - Informieren und diskutieren!

Hamburg: Immanuel-Kant-Gymnasium | Das 1971 ins Leben gerufene UNESCO-Programm „Der Mensch und seine Biosphäre“ hat sich die Aufgabe gesetzt, in Modellregionen die biologische Vielfalt zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Biosphärengebiete sind repräsentative Bereiche, die für bestimmte Landschaftstypen charakteristisch sind und in denen sowohl die Natur- als auch die Kulturlandschaften erhalten/entwickelt werden sollen. Mit dem...

Regionalforum zur Schaffung eines Biosphärengebietes in den Hamburgischen Elblandschaften

Hamburg: Stadtteilschule Wilhelmsburg | Der Naturschutzverband GÖP will alle Bürger einladen, sich an der konkreten Ausgestaltung des Biosphärengebietes zu beteiligen. Das 1971 ins Leben gerufene UNESCO-Programm „Der Mensch und seine Biosphäre“ hat sich die Aufgabe gesetzt, in Modellregionen die biologische Vielfalt zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Biosphärengebiete sind repräsentative Bereiche, die für bestimmte Landschaftstypen...