Pflege

1 Bild

Senioren sehnen sich nach mehr Zuwendung

Thomas Bartel
Thomas Bartel | Rotherbaum | am 25.02.2017

Aufmerksamkeit, Zuwendung, persönliche Ansprache, anregende Gesellschaft und eine aktive Teilhabe am Leben: All das vermissen die Menschen mit zunehmendem Alter am meisten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des ZQP (Zentrum für Qualität in der Pflege). Wie die Untersuchung zeigt, bieten Pflege- und Haushaltsdienste bei Bedarf zwar eine gute Grundversorgung; allerdings bleibt ihnen dabei so gut wie kein Raum, um...

Den Überblick verloren? Das neue Pflegestärkungsgesetz

Hamburg: Begegnungsstätte Martinistraße | Was ist neu? Was hat sich geändert? Was bedeutet das für mich? Information, Beratung und Antworten auf Ihre Fragen zum Pflegestärkungsgesetz am Dienstag, den 21. Februar um 17 Uhr in der Begegnungsstätte Martinistraße 33. Anmeldung und Fragen unter: 040- 691 18 42 oder schoon@hamburgische-bruecke.de Die Sozialstation Wandsbek-Barmbek und der Pflegestützpunkt freuen sich auf Sie!

Behalten Sie den Überblick beim Pflegestärkungsgesetz!

Hamburg: Sozialstation Wandsbek-Barmbek | Was ist neu? Was hat sich geändert? Was bedeutet das für mich? Information, Beratung und Antworten auf Ihre Fragen zum Pflegestärkungsgesetz am Montag, den 06. März um 17 Uhr im Hellbrookkamp 58. Anmeldung und Fragen unter: 040- 691 18 42 oder schoon@hamburgische-bruecke.de Die Sozialstation Wandsbek-Barmbek und der Pflegestützpunkt freuen sich auf Sie!

Behalten Sie den Überblick beim Pflegestärkungsgesetz II!

Hamburg: Tagewerk alsterdorf | Was ist neu? Was hat sich geändert? Was bedeutet das für mich? Information, Beratung und Antworten auf Ihre Fragen zum Pflegestärkungsgesetz am Donnerstag, den 12. Januar um 17 Uhr im Tagewerk alsterdorf im Ratsmühlendamm 9. Anmeldung und Fragen unter: 040- 50 05 31 11 oder brahms@hamburgische-bruecke.de Der Pflegedienst Fuhlsbüttel-Langenhorn und der Pflegestützpunkt Hamburg-Nord freuen sich auf Sie!

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Wenn die vertraute Welt im Vergessen versinkt: Kurs für Angehörige von Menschen mit Demenz startet im Januar 1

Nach Erhalt der Diagnose stehen Angehörige von Menschen mit Demenz vor ungewohnten Anforderungen. Es muss eine neue Lebensperspektive entwickelt, eine veränderte Rolle angenommen werden. Im Verlauf der Erkrankung sind zudem immer mehr Aufgaben der Betreuung zu übernehmen. Aus diesem Grund hat die Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V. das Kursangebot „Wenn die vertraute Welt im Vergessen versinkt…“ entwickelt. Seit mehr als zehn...

1 Bild

Was du nicht über Autos wusstest

Erik Roge
Erik Roge | Stapelfeld | am 13.12.2016

Der Außenspiegel eines Automobils ist eines der zahlreichen Innovationen, die ursrpünglich aus dem Rennsport stammen. So wurden Außenspiegel bei den Indy 500, dem 500 Meilen Rennen von Indianapolis eingesetzt, und seit den frühen 50er Jahren werden Außenspiegel auch an Personenwagen verbaut. Es ist kaum vorzustellen, dass in Anbetracht der langen Geschichte des Automobils, so lange darauf verzichtet wurde, so ein nützliches...

1 Bild

Pflegebedürftige wollen Profis um sich haben 3

Thomas Bartel
Thomas Bartel | Rotherbaum | am 16.09.2016

Hamburg: Hamburg Haus Eimsbüttel | "Pflegebedürftige wollen nicht von ihrem Partner oder Verwandten, sondern von Profis versorgt werden." Das sagte kürzlich Ralf Suhr, Vorsitzender der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege, unter Berufung auf eine Umfrage. Auch wollten sie ihren Angehörigen unter keinen Umständen zur Last fallen. Was für die Pflege gilt, trifft auch für die Betreuung im Alltag zu – insbesondere bei eingeschränkter Alltagskompetenz und...

Langenhorn- Deine Grünflächen.........

Alle möchten mehr grün um sich herum. Für bebaute Grünflächen muss ein Ausgleich her. Aber wer kümmert sich eigentlich um die Pflege der Grünflächen? Man muss sich nur mal die Ausgleichsfläche von Langenhorn 73 an der Ecke Langenhorner Chaussee/ Ecke Foorthkamp/ Heerwisch ansehen- wild wucherndes Unkraut soweit das Auge reicht. Gemäht wurde seit der Anlegung nur ganze 2x pro Jahr. Bei der Behörde nachzufragen erwies sich...

1 Bild

Auf der Highroad

Elsbeth Müller
Elsbeth Müller | Rotherbaum | am 21.10.2015

Hamburg: hamburger frauenbibliothek - DENKtRÄUME | Der skandinavische Weg zu einem zeitgemäßen Pflegesystem Ein Vergleich zwischen fünf nordischen Ländern und Deutschland Vortrag von Cornelia Heintze in der Reihe: Care Revolution Während sich Arbeitswelten, Geschlechterrollen und Familienarrangements verändern, bleiben die aktuellen Reformanstrengungen dem überholten Leitbild der unter einem Dach zusammenlebenden Großfamilie mit männlichem Familienernährer verhaftet;...

1 Bild

Alsterdorfer Hochschultag 2015

Arndt Streckwall
Arndt Streckwall | Winterhude | am 19.10.2015

Hamburg: Alte Küche | Weiter wie gehabt? Das Geschäftsmodell Gesundheit und die Zukunft des Managements. Der Alsterdorfer Hochschultag will interessierte BürgerInnen, Beschäftigte aus dem Gesundheits und Sozialbereich und Studierende, DozentInnen und ForscherInnen zusammenbringen. Unser Gesundheits- und Sozialsystem wird immer komplizierter und ist von zunehmenden Ansprüchen der NutzerInnen, Fortschritten in der Medizin und Technologie und...

1 Bild

Feierliche Eröffnung der Bethanien-Höfe

Anke Boll
Anke Boll | Eppendorf | am 07.09.2015

Hamburg: Bethanien-Höfe | Schnappschuss

1 Bild

„Her mit dem guten Leben – für alle weltweit!“

Elsbeth Müller
Elsbeth Müller | Rotherbaum | am 09.06.2015

Hamburg: hamburger frauenbibliothek - DENKtRÄUME | Care Revolution als soziale Bewegung Da „die Ökonomie“ die unbezahlte Haus- und Fürsorgearbeit (Care) lange ausgeblendet hat und dies teilweise bis heute, was natürlich eng mit Geschlechterrollen zusammenhängt (Frauen arbeiten für Liebe, Männer für Geld), ist für das gute Leben aller oft nicht gesorgt, weil “die Wirtschaft” andere Prioritäten setzt. Das Thema ist im Feminismus natürlich nicht neu, aber neu ist, dass...

1 Bild

„Care-Arbeit“ und die Krise der sozialen Reproduktion am Beispiel Hamburg

Elsbeth Müller
Elsbeth Müller | Rotherbaum | am 05.05.2015

Hamburg: hamburger frauenbibliothek - DENKtRÄUME | Selbstsorge ebenso wie die Sorge um andere sind für die Verwirklichung menschlicher Lebensbedürfnisse von grundlegender Bedeutung. In Zeiten des Neoliberalismus sind jedoch die zeitlichen und finanziellen Ressourcen für die existenziell wichtige Care-Arbeit begrenzt. Gleichzeitig entsteht durch Privatisierungen im Pflege- und Gesundheitsbereich, Ökonomisierung der Bildungslandschaft, Reduktion sozialstaatlicher Leistungen ein...

1 Bild

Beautyabend

Bramfelder Kulturladen
Bramfelder Kulturladen | Bramfeld | am 16.01.2015

Hamburg: Brakula | In diesem Kurs erlernen Sie die Grundlage des professionellen Schminkens. Nach einem Handverwöhnprogramm erfahren Sie, wie Ihre Gesichtshaut gepflegt wird als Grundlage für ein dezentes Makeup. Ihrem Typ entsprechend erhalten Sie Schminktipps und setzen diese unter meiner Anleitung um. Am Ende der Veranstaltung zeige ich Ihnen dann, wie Sie sich für Feste und Abendveranstaltungen schminken. Incl. Material und Spiegel....

1 Bild

Johanniter-Tagespflege Ahrensburg und Johanniter-Kita "Traumland" bei "Undercover Boss"

Berenike Matern
Berenike Matern | Ahrensburg | am 08.01.2015

Ahrensburg: Johanniter-Tagespflege Ahrensburg | Johanniter-Bundesvorstandsmitglied besucht vier Johanniter-Einrichtungen als Praktikant getarnt, darunter die Johanniter-Kita in Schwarzenbek und die Johanniter-Tagespflege in Ahrensburg / TV-Tipp: Ausstrahlung der Sendung am Montag, 12. Januar 2015 auf RTL Eine Reportage über die Arbeit im sozialen Bereich soll es werden: Ein gediegener Hausmann Anfang 50 will sich nach 15 Jahren Kinderpause am Arbeitsmarkt orientieren...

1 Bild

Pflegeunterstützungsgeld: „Angehörige verdienen für die Pflege mehr als Schulterklopfen.“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 16.10.2014

„Wer in Hamburg Angehörige pflegt, braucht mehr als Schulterklopfen. Wenn alte und pflegebedürftige Menschen ihren Platz in der Familie behalten, muss der Staat erkennen, dass Angehörige geldwerte Hilfe leisten“, kommentiert Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender des Sozialverbandes SoVD, das geplante „Pflegeunterstützungsgeld.“ Danach dürfen Beschäftigte im familiären (Pflege-)Notfall nicht nur wie bisher zehn Tage mit der...

1 Bild

„Die Regierung muss für eine würdevolle Pflege Sorge tragen.“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 28.09.2014

„Die Bundesregierung muss Sorge für eine würdevolle und bedarfsgerechte Pflege tragen, heute und künftig“, fordert Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender des Sozialverband SoVD angesichts der aktuellen Gesetzesinitiative für verbesserte Leistungen in der Pflege. Der Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages hat aktuell über das geplante Pflegestärkungsgesetz beraten, das im Januar 2015 in Kraft treten soll. In Hamburg...

1 Bild

Hilfsstrukturen stärken- Hilfebedürftige im Alltag nicht alleine lassen

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 07.03.2014

Wesentlicher Wunsch vieler Menschen ist es, auch wenn sie aufgrund ihres Alters, Krankheit oder Behinderung auf Hilfe angewiesen sind, ein solange wie möglich selbständiges und selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden und in der vertrauten Wohnumgebung zu führen. Eine Vielzahl hilfebedürftiger Menschen mit geringem Einkommen in unserer Stadt wie Senioren und chronisch Kranke sind aufgrund fehlender familiärer Hilfe...

1 Bild

Sie kümmern sich um einen pflegebedürftigen oder demenzerkrankten Menschen?

Benjamin Salzmann
Benjamin Salzmann | Eppendorf | am 28.02.2014

Pflegende Angehörige Online Internetprotal „Pflegende Angehörige Online“ ermöglicht Kontakt unter Angehörigen und Unterstützung im Pflegealltag – gemeinnützig und kostenlos Viele Menschen, die sich um eine pflege- oder unterstützungsbedürftige Person kümmern, wünschen sich Kontakt und Austausch mit Menschen, denen es ähnlich geht. Ihnen fehlt aber oft die Zeit und Kraft um Kontaktstellen zu besuchen. Auch...

1 Bild

Neuer Basiskurs Palliative Care für Pflegende ab 28.10.2013 in Volksdorf

Hamburg: Malteser Hospiz-Zentrum | Hamburg-Volksdorf. Einen neuen Basiskurs Palliative Care für Pflegende bietet das Malteser Hospiz-Zentrum in Hamburg-Volksdorf ab Montag, 28.10., an. Am heutigen Freitag, 30.08., absolvierten 12 Teilnehmerinnen den mittlerweile 20. Kurs dieser Art. Unter der Leitung von Perdita Klützke-Naumann hatte der Lehrgang in der Zeit vom 15.10.2012 bis heute im Malteser Hospiz-Zentrum Bruder Gerhard in Hamburg-Volksdorf...

1 Bild

Pflegedienst Zwick

Rundum kompetent beraten

1 Bild

Neue Wohn-Pflege-Gemeinschaften etablieren

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Marienthal | am 31.10.2012

Hamburg: Bürgersaal Wandsbek | Forum „Generationenfreundliches Wandsbek“ lädt Angehörige und Betreuer ein

Hilfe und Unterstützung im Alter - Aufgaben der Pflegestützpunkte und häusliche Pflege

Jörn Wieking
Jörn Wieking | Wandsbek | am 18.10.2012

Hamburg: Treffpunkt Dernauerstraße | Im Rahmen der Informationsveranstaltung stellt der Pflegestützpunkt Wandsbek seine Arbeit vor und wird über gesetzliche Leistungen der häuslichen Pflege informiert. Die Veranstaltung richtet sich an ältere Menschen, Angehörige oder interessierte Bürger. Persönliche Fragen werden gerne beantwortet.

1 Bild

Mehr Raum für Kurzzeitpflege

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Billstedt | am 28.08.2012

Umfangreiche Veränderungen im Haus Weinberg

Kostenlose Tipps zur Fußpflege

Ist Nagelpilz heilbar? „Nein“, behaupten die Mediziner. Eine Chance ihn zu besiegen besteht angeblich darin, dem Pilz den Nährboden zu nehmen und die Keratine der Haut und Nägel so zu verändern, dass die Pilzsporen dort keinen Nährboden finden. Das ist durch eine fünf- bis zehntägige spezielle Bearbeitung der Nägel möglich. Wie das im Einzelnen funktioniert, soll am 16. August, 18 Uhr, in der Paracelsus-Klinik in...