Sozialverband

1 Bild

Sozialverband muss Leerstand in eigenen Wohnungen sofort beenden - Dickow (FDP): „Verhalten des SoVD ist doppelzüngig.“

Andreas Schweizer
Andreas Schweizer | Barmbek | am 27.09.2016

PRESSEMITTEILUNG DER FDP HAMBURG-NORD Auf Anfrage des FDP-Bezirksabgeordneten Claus-Joachim Dickow bestätigte das Bezirksamt Hamburg-Nord jetzt, dass mehrere Wohnungen im Dohlenweg 30 in Hamburg-Nord ungenehmigt leer stehen. Die Wohnungen gehören der Meravis GmbH. Dickow, der auf den Leerstand durch Hinweise aus der Bevölkerung aufmerksam gemacht wurde: „Wir haben Erkenntnisse, dass die Wohnungen zum Teil seit März...

1 Bild

SoVD Hamburg erstmals in der Geschichte mit über 18.500 Mitgliedern

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 29.07.2015

Die Mitgliederzahl im SoVD Hamburgist im Juni 2015 auf 18.250 gestiegen. Damit erreicht der Verband in Hamburg den bisher besten Wert in seiner Geschichte und ist der größte Sozialverband in der Hansestadt. Bundesweit sind im SoVD rund 560.000 Bürger organisiert, der Hamburger SoVD ist der größte Stadtverband. „Wir wachsen gegen den Trend, der in anderen Verbänden und Interessenvertretungen herrscht. Unser nächstes Ziel...

1 Bild

SoVD Hamburg: „Mehr qualifizierte Betreuung in Hamburg statt Betreuungsgeld.“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 29.07.2015

SoVD Hamburg fordert nach dem Urteil des Bundesverfassungsgericht zum Betreuungsgeld mehr Geld für Kitas und andere Betreuungseinrichtungen "Das Betreuungsgeld für Kinder ist eine Fehlinvestition, weil es für bildungsferne Eltern kein Schlüssel zur Zukunft in Bildung ist. Das haben wir 2012 gesagt. Wir fühlen uns heute durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Ende des Betreuungsgeldes bestätigt“, sagt Klaus...

1 Bild

20. Landesverbandstag des SoVD Hamburg

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 29.05.2015

SoVD Hamburg fordert Investitionen in die soziale Zukunft der Stadt: "Für ein soziales und gerechtes Hamburg". Die Delegierten des SoVD Hamburgtreffen sich am 30. Mai 2015 im Berufsförderungswerk Hamburg-Farmsen (August-Krogmann-Straße 52) zu ihrem 20. Landesverbandstag. Die Vertreter des mit über 18.000 größten Hamburger Sozialverbandes wollen die Weichen stellen für eine aktive Sozialpolitik in Hamburg. Sie...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

SoVD Hamburg: „Wir brauchen 6.000 neue Sozialwohnungen pro Jahr – für alle.“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 06.02.2015

„Wir freuen uns natürlich, wenn Parteien neue Ideen für den sozialen Wohnungsbau haben. Ein Stiftungsmodell kann helfen, Wohnraum für besonders benachteiligte Bürger und Flüchtlinge zu schaffen. Doch wir müssen größer denken“, sagt Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender desSozialverbands SoVD. „Wir brauchen pro Jahr 6.000 neue Sozialwohnungen, um bezahlbaren Wohnraum auch für Bedürftige zu schaffen“. Wicher verweist auf die...

1 Bild

„Hartz-IV: Geistig-moralische Wende zu mehr Angst und Ausgrenzung“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 12.01.2015

Zehn Jahre Hartz IV: Inklusion statt Sanktion “Deutschland ist heute eine Bedarfsgemeinschaft, die eines braucht: mehr soziale Gerechtigkeit. Nur so können wir das kollektive Klima der sozialen Ungerechtigkeit und der Stigmatisierung von Menschen ohne Job überwinden“, sagt Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender des Sozialverbands SoVD, Hamburg. Er zieht eine gesellschaftskritische Bilanz zehn Jahre nach Einführung des...

1 Bild

11 Cent für jeden über 60 Jahre: Koordinationsstelle Leben im Alter

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 19.12.2014

„Leben ist mehr als Wohnen - daher brauchen Senioren einen Koordinator, der das gesamte Umfeld im Alter vernetzt und verbessert“ „Der CDU-Vorschlag, eine zentrale Stelle für die Wohnbelange älterer Menschen einzusetzen ist ebenso zu begrüßen wie SPD-Konzepte zu Wohnformen für Senioren. Doch beide greifen zu kurz, weil sie nur die Wohnsituation angehen. Wir brauchen einen zentralen Koordinator für das ganze Leben im Alter,...

1 Bild

Pflegeunterstützungsgeld: „Angehörige verdienen für die Pflege mehr als Schulterklopfen.“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 16.10.2014

„Wer in Hamburg Angehörige pflegt, braucht mehr als Schulterklopfen. Wenn alte und pflegebedürftige Menschen ihren Platz in der Familie behalten, muss der Staat erkennen, dass Angehörige geldwerte Hilfe leisten“, kommentiert Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender des Sozialverbandes SoVD, das geplante „Pflegeunterstützungsgeld.“ Danach dürfen Beschäftigte im familiären (Pflege-)Notfall nicht nur wie bisher zehn Tage mit der...

1 Bild

SoVD Kreisverband Ost: Neuer Kreisvorstand und Resolution pro Berufsförderungswerk Hamburg-Farmsen (BFW)

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 14.10.2014

Traditionell kamen die Delegierten zur Kreisverbandstagung des Sozialverbandes SoVD, Kreisverband Ost, in den Räumen des Berufsförderungswerks Hamburg (BFW) zusammen. Angesichts der Abrissarbeiten auf dem Gelände und des Situationsberichts dazu waren die Delegierten sichtlich getroffen. Einige waren den Tränen nahe, da sie mit dem BFW gute Erinnerungen verbinden: Sie blicken zurück auf die eigene, erfolgreiche Qualifizierung,...

1 Bild

Am Boden von Lurup fehlt die U-Bahn, in der Luft stört starker Fluglärm

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 23.09.2014

Zunehmender Fluglärm über Lurup – Stadtteil leidet unter Verkehrsinfrastruktur "Seit Monaten leiden Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils Lurup stark unter zunehmendem Fluglärm. Viele glauben, sie wohnen direkt in einer Einflugschneise. Vor allem alteingesessene Luruper fühlen sich von Bürgermeister Scholz und Senat getäuscht. Sind sie doch auch in diesen Stadtteil gezogen, weil er von Fluglärm weitgehend verschont...

1 Bild

„Die neue Mitte Altona muss auch in der Mitte der Gesellschaft liegen.“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 08.07.2014

Bei der Neugestaltung des Bahnhofs Altona: Weichen stellen für soziales Wohnen „Wenn im Zuge der Neugestaltung des Bahnhofs in Altona die neue Mitte Altona entsteht, sollte eine soziale Stadtplanung die Chance nutzen. Sie sollte von vornherein auf Belange auch älterer und sozial schwächerer Bürger eingehen. Eine Fortsetzung der Nobelsanierung und Gentrifizierung darf es in Altona nicht geben“, sagt Klaus Wicher, 1....

1 Bild

„Lange Wartezeiten und lange Wege: Die Wirklichkeit der ärztlichen Versorgung hat nicht nur mit Beitragssatz und Kopfpauschale zu tun.“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 12.06.2014

„Wenn die Politik verkündet, dass die Kopfpauschale wegfällt, ist das nur eine Seite der aktuellen Gesundheitsdebatte“, sagt Klaus Wicher, 1. Vorsitzender des Hamburger Landesverbandes des SoVD. Er verweist auch auf qualitative Aspekte einer sozial gerechten Krankenversorgung: „So sieht die andere Seite aus: Die Lebenserwartung ist auch im reichen Hamburg auch davon abhängig, ob die Bürger reich oder arm sind. Reiche...

SoVD: Mindestlohn - sofort und ohne Ausnahmen!

Meike Dreessen
Meike Dreessen | Tonndorf | am 29.05.2014

Hamburg: Jenfeld-Haus | Veranstaltung des Sozialverbandes - Ortsverband Jenfeld-Hohenhorst am 11. Juni 2014 im Jenfeld-Haus Der Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro soll ab 2015 in Kraft treten. Geplant ist, das Gesetz noch vor der Sommerpause zu verabschieden. Allerdings sind Ausnahmen für Langzeitarbeitslose, Jugendliche und bei noch gültigen Tarifverträgen beabsichtigt. Der SoVD, der schon lange für einen flächendeckenden, branchenübergreifenden...

SoVD-Diskussion mit Spitzenkandidaten zur Wahl der Bezirksversammlung in Wandsbek

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Bramfeld | am 15.05.2014

Hamburg: Brakula | Soziale Gerechtigkeit – jetzt. Wir laden Sie herzlich ein zur Podiumsdiskussion mit den Spitzenkandidaten zur Wahl der Bezirksversammlung in Wandsbek. Mittwoch, 21. Mai 2014, 18:30 Uhr, Brakula e.V. - Bramfelder Kulturladen Bramfelder Chaussee 265, 22177 Hamburg Begrüßung und Impuls Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender SoVD Hamburg Podium Anja Quast SPD, Fraktionsvorsitzende Bezirk Wandsbek Eckard H....

1 Bild

„Die Große Koalition verspielt die Chance, die sozialen Sicherungssysteme zukunftsfest zu machen und lässt zentrale soziale Probleme links liegen.“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 07.03.2014

Hamburg, 7. März 2014. „Die Große Koalition strapaziert mit populären Gegenwartsversprechen wie der sogenannten ,Rentenreform‘ den Haushalt und verspielt damit die Chance, die sozialen Sicherungssysteme zukunftsfest zu machen. Sie verschwendet Geld, das an anderer Stelle dringend gebraucht würde, z.B. um gegen Altersarmut vorzugehen oder die Teilhabechancen von Langzeitarbeitslosen zu verbessern.“, so Anja Hajduk,...

1 Bild

Schließungen von Kundenzentren sind vom Tisch

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 05.03.2014

Der SoVD Hamburg und der Zentralausschuss Hamburgischer Bürgervereine von 1886 r.V. haben gemeinsam einen großen Erfolg für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt errungen. In einer an den Senat und die Fraktionen in der Hamburger Bürgerschaft adressierten deutlichen Stellungnahme warnten SoVD und die Bürgervereine vor den negativen Folgen einer Abkehr bürgernaher Bezirksverwaltungen. Seit vielen Monaten befassen sich die...

3 Bilder

SoVD-Konzept "Sozialer Arbeitsmarkt für Langzeitarbeitslose

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 18.02.2014

Im Konzept des SoVD ist der starre, institutionenzentrierte Ansatz bei der Förderung von Langzeitarbeitslosen aufzugeben. An die Stelle tritt eine flexible, individuelle Qualifizierung in einem öffentlich geförderten Arbeitsmarkt. „Wir brauchen einen sozialen Arbeitsmarkt, damit auch Langzeitarbeitslose einen Job finden. Bisherige Versuche, sie wieder in Arbeit zu bringen, haben kaum gefruchtet. In einem ersten Schritt...

1 Bild

Diskussion in Finkenwerder: „Sozialpolitik der neuen Regierung“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 10.01.2014

Am Dienstag, 21. Januar 2014, lädt der Sozialverband Deutschland, SoVD Landesverband Hamburg, zu einem Vortrag mit Diskussion zum Thema „Sozialpolitik der neuen Regierung“. Referent ist Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender des SoVD Hamburg. Die Veranstaltung findet statt im Bezirksamt Hamburg-Mitte, Kundenzentrum Finkenwerder, Steendiek 33, 21129 Hamburg. 15 Uhr. Informationen: susanne.schmidt@sovd-hh.de oder Tel....

1 Bild

Wenn das Jobcenter Ein-Euro-Jobber einschränkt. Am Beispiel Altenhilfe des Vereins KoALA

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Barmbek | am 14.11.2013

Hier geht´s zum SoVD„In Würde alt werden, heißt auch, auf Hilfe im Alltag zu vertrauen“ .“ „Würde im Alter ist nicht nur politische Theorie. Sie hat auch viel damit zu tun, wie der alte Mensch sein Leben im Alltag einrichtet, wenn er Zuhause alt werden möchte und kann“, so Klaus Wicher, 1. Vorsitzender des SoVD Hamburg. Wicher kritisiert, dass sogenannte Ein-Euro-Jobs etwa im Verein KoALA (Kooperation Arbeiten Lernen und...

Sozialverband tagt

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 29.08.2013

Die Mitglieder des Sozialverbands VdK, Ortsverein Wandsbek, kommen zu ihrer nächsten Mitgliederversammlung zusammen. Thomas Zeikau vom Sucht-Therapie-Zentrum Hamburg spricht über das Thema „Unabhängig im Alter – Suchtprobleme sind lösbar“. Gäste sind willkommen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. (wb) u Mittwoch, 11. September, 15:30 Uhr im Block House Wandsbek, Schloßstraße 48

1 Bild

Rentnerin mit „Vollzeitjob“

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 19.11.2012

Inge Jefimov engagiert sich ehrenamtlich beim Sozialverband