Sozialwohnungen

1 Bild

Mieterberatung im Abgeordnetenbüro Barmbek von Dr. Sven Tode (SPD)

Sven Tode
Sven Tode | Barmbek | am 11.07.2016

Hamburg: Abgeordnetenbüro Barmbek | Am Mittwoch, 13.07.2016 (von 17 bis 19 Uhr) bietet das Abgeordnetenbüro Barmbek (Fuhlsbüttler Straße 458, 22309 Hamburg) des Bürgerschaftsabgeordneten Dr. Sven Tode (SPD) in Zusammenarbeit mit dem Mieterverein zu Hamburg e.V. eine kostenlose Mieterberatung an. Ein Fachmann des Mietervereins berät Sie fachgerecht zu allen Frage des Mietrechts Ein wirksamer Mieterschutz ist auch der Bau von neuen Wohnungen Der Wohnungsbau...

2 Bilder

Information und Beratung durch den Mieterverein zu Hamburg

Sven Tode
Sven Tode | Barmbek | am 21.05.2016

Hamburg: Abgeordnetenbüro Barmbek | Am Mittwoch, 08.06.2016 (von 17 bis 19 Uhr) bietet das Abgeordnetenbüro Barmbek (Fuhlsbüttler Straße 458, 22309 Hamburg) des Bürgerschaftsabgeordneten Dr. habil. Sven Tode (SPD) in Zusammenarbeit mit dem Mieterverein zu Hamburg e.V. eine kostenlose Mieterberatung an. Ein Fachmann des Mietervereins berät Sie fachgerecht zu allen Frage des Mietrechts. Ein wirksamer Schutz für Mieter ist der Bau von neuen (Sozial-)...

1 Bild

SoVD Hamburg: „Wir brauchen 6.000 neue Sozialwohnungen pro Jahr – für alle.“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 06.02.2015

„Wir freuen uns natürlich, wenn Parteien neue Ideen für den sozialen Wohnungsbau haben. Ein Stiftungsmodell kann helfen, Wohnraum für besonders benachteiligte Bürger und Flüchtlinge zu schaffen. Doch wir müssen größer denken“, sagt Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender desSozialverbands SoVD. „Wir brauchen pro Jahr 6.000 neue Sozialwohnungen, um bezahlbaren Wohnraum auch für Bedürftige zu schaffen“. Wicher verweist auf die...

1 Bild

SoVD Hamburg: Hamburger Sozial-Wohnungsbau nicht im Plan - Wir brauchen ein Bündnis für bezahlbares Wohnen."

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 17.06.2014

„2011 startete der Senat das Bündnis für Wohnen. Trotzdem stieg die durchschnittliche Kaltmiete in Hamburg um 5,7 Prozent. Der Senat muss also seine Kräfte weiter mobilisieren, um die Mietpreisrallye zu stoppen und mehr Wohnraum auch für sozial schwächere Hamburger zu schaffen. Wir brauchen ein Bündnis für bezahlbares Wohnen“, sagt Klaus Wicher, 1. Vorsitzender des SoVD-Landesverbandes. Zu Beginn der Legislaturperiode...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

„Wenn Mieten erschwinglich sind oder passende Sozialwohnungen zur Verfügung stehen, können Frauen die Frauenhäuser früher wieder verlassen“.

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Neustadt | am 12.12.2013

"Wir unterstützen den Protest der Frauen in den Frauenhäusern. Denn das hohe Mietniveau und der Mangel an Sozialwohnungen trifft besonders Hamburger in Not. Dazu gehören auch Frauen, die vor der Gewalt Zuhause in ein Frauenhaus fliehen müssen“, so Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender des SoVD Hamburg. „Dabei darf der Aufenthalt in einem Frauenhaus kein Dauerzustand werden. Die Betroffenen wollen und sollen ja wieder am...

2 Bilder

480 neue Wohnungen

„Ohlsdorf 26“: SAGA beginnt mit Bau Am Weißenberg

1 Bild

Sozialwohnungen für mindestens 30 Jahre sichern!

Hans-Dieter Schröder
Hans-Dieter Schröder | Rahlstedt | am 02.09.2013

In der Bürgerschaftssitzung vom 28.08.2013 beantragt die SPD, Sozialbindungen bei neugebauten Mietwohnungen optional von 15 auf 30 Jahre auszudehnen (Drs. 20/8958). Dagegen fordert die Fraktion DIE LINKE mit ihrem Antrag (Drs. 20/8941), die Mieten von Sozialwohnungen generell für mindestens 30 Jahre zu binden (Drs. 20/8941). „Die Menschen, die heute auf eine Sozialwohnung angewiesen sind, werden sich auch in 15 Jahren keine...

2 Bilder

Eilbek wächst

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 08.11.2012

Wohnungsbaupläne werden öffentlich ausgelegt

2 Bilder

Nüßlerkamp bald abgerissen? 1

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 10.10.2012

Abbruchgenehmigung gibt es schon seit zwei Jahren