Straßennamen Hamburg

2 Bilder

Kommt jetzt die Straße für Hamburgs erste Hexe?

Jan Vahlenkamp
Jan Vahlenkamp | Barmbek | am 02.11.2016

Vom 30. April bis zum 31. Oktober lief eine Online-Petition mit dem Ziel, eine Hamburger Straße nach Katharina Hanen zu benennen. Katharina Hanen war die erste Hamburgerin, die 1444 unter dem Vorwurf des Schadenzaubers als Hexe verbrannt wurde. So steht es in den Kämmereirechnungen, in denen vermerkt ist, dass dem Büttel die Kosten für das Brennholz erstattet wurden. Dies war einer der ersten Hexenprozesse Norddeutschlands....

1 Bild

Gedenken an die Opfer der Hexenverfolgung

Jan Vahlenkamp
Jan Vahlenkamp | Barmbek | am 30.04.2016

Internet-Petition fordert eine Katharina-Hanen-Straße Rund 50.000 bis 60.000 Menschen in Europa wurden als Hexen und Zauberer im späten Mittelalter und der frühen Neuzeit hingerichtet. Die erste Frau in Hamburg, die 1444 als Hexe verbrannt wurde, war Katharina Hanen. Seit dem 30. April ist unter der Adresse www.hexenwahn.tk eine Online-Petition eröffnet, die sich für die Benennung einer Straße nach Katharina Hanen...

Vorerst keine von-Beust-Straße im Bezirk Wandsbek

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Wandsbek | am 02.02.2016

Mehrheit der Bezirksabgeordneten lehnt Umbenennung ab. Thema in Hauptausschuss verwiesen

1 Bild

Vortrag über Horner Straßen

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Billstedt | am 24.02.2015

Geschichtswerkstatt erklärt ihre Bedeutung

Anzeige
Anzeige
2 Bilder

hamburg: Schottmüller – korrigiert

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Eppendorf | am 02.12.2014

Statt Nazi-Arzt ist jetzt Widerstandskämpferin Namensgeberin für Eppendorfer Straße

1 Bild

Fressel-Straße: Hamburger Staatsarchiv gegen Umbenennung

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Eppendorf | am 12.02.2014

Hamburg. Der Wirbel um die Julius-Fressel-Straße im Neubaugebiet Finkenau geht weiter. Am kommenden Montag befasst sich eine Sondersitzung des Regionalausschusses unter anderem mit diesem Thema. Die Benennung nach dem Gründer und Leiter der einstigen Frauenklinik Finkenau war, wie berichtet, in die Kritik geraten, weil Fressel im November 1933 das „Bekenntnis der Professoren an den deutschen Universitäten zu Adolf Hitler und...

3 Bilder

Hamburg: Vier neue Straßen für Barmbek

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 27.11.2013

Offizielle Namenswidmung für Wege im neuen Quartier 21

1 Bild

Entsteht hier der Billhorner Stieg?

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Billstedt | am 20.11.2013

Huckepackbahnhof: Politiker einigen sich auf Straßennamen. Kulturbehörde prüft

2 Bilder

Nazi-Sympathisant als Namensgeber? 1

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Barmbek | am 06.11.2013

Neue Julius-Fressel-Straße an der Finkenau sorgt für Unmut

3 Bilder

Nazi als Namensgeber?

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | St. Georg | am 30.10.2013

Neue Julius-Fressel-Straße sorgt für Unmut